Innsbrucker Nachrichten

Volltextsuche

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO

Kategorien


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Schutzhäuser

Brunnkogelhaus ÖtztalPatscherkofelhaus

Sektion Innsbruck des Österreichischen Touristenklubs: Die Brunnkogelhütte am Brunnkogel im Ötztal wurde bekanntlich umgebaut und bei diesem Anlasse Erzherzog Eugen Schutzhaus genannt
Die Bettelwurfhütten: Im Jahre 1894 wurde die jetzige Hütte dem Touristenverkehr übergeben. Die Hütte bedeckt einen Bodenfläche von 60 Quadratmetern. Den Raum zu ebener Erde füllen eine Stube mit Kochherd und ein Matratzenlager für 5 bis 8 Personen, das durch eine Täfelung von ersteren getrennt ist und in welchem durch einen Vorhang ein eigenes Damenzimmer hergestellt wurde. Der Bodenraum enthält Heu- und Deckenlager und den mehr als bescheidenen Raum für den Bewirtschafter. ... Nunmehr soll ein eigenes Schlafhaus errichtet werden, das Unterkunft für zirka 30 Personen bieten wird … Beschreibung des Projektes
(Hütteneröffnung in Ischgl.) Am 29. August wurde ein geräumiger Zubau zu der im Fimbertal am Fuße des Fluchthorns gelegenen Unterkunftshütte der Sektion Heidelberg des D. und Ö. Alpenvereins eröffnet. ... „Die zwar noch junge, aber trefflich geleitete und gut geschulte Musikkapelle von Ischgl, welche bereits vormittag die Musik zur Festmesse besorgt hatte, gab während des Mahles ihre besten Weisen und erntete nach jeder Nummer den wohlverdienten Beifall in reichem Maße.“
Firstfeier bei der Bettelwurfhütte. Der Sektionsvorstand Dr. Krautschneider richtete auch anerkennende Worte an den Erbauer der Hütte, Herrn Baumeister Höß, dem es in so kurzer Zeit trotz mancher Schwierigkeiten gelungen war, den Bau soweit zu vollenden, dass die Hütte heuer noch unter Dach kommen konnte
Vergößerung der Edelhütte in Zellberg
Am 29. Juli findet die Neueinweihung der Greizer-Hütte auf dem Griesfeld (Ginzling, Zillertal) statt. Die Im Jahre 1893 erbaute Hütte der Alpenvereins-Sektion Greiz ist völlig umgebaut und wesentlich vergrößert
(Die neue Hütte am Lamsenjoch.) Unter Teilnahme von vielen Herren wurde gestern vormittags in Schwaz die Grundsteinlegung zur Lamsenhütte vorgenommen
Einweihung der „Edel-Hütte“ der Sektion Würzburg. Die im Jahre 1876 gegründete Sektion Würzburg des D. u. Ö. Alpenvereins hat während der 29 Jahre ihres Bestandes zwei Schutzhütten erbaut, nämlich die am 14. Juli 1889 neu eröffnete Edelhütte (2238 Meter) am Fellenbergkar, 4 ½ Stunden von Mayrhofen im Zillertal, am Fuße der Aussichtsreichen Ahornspitze, durch einen Umbau bedeutend vergrößert, und zum 25jährigen Bestand der Sektion die „Vernagthütte (2766 Meter) auf den Hintergrasler im Ventertal, 3 ½ Stunden von Vent, am 27. August feierlich eröffnet etc.
Geplanter Bau eines Unterkunfthauses im Längental (Gries im Sellrain). Das Haus wird eine Stunde von der Längentaleralphütte zu stehen kommen. Alte Leute sagen, dass dort einmal eine Rossalpe war
Schutzhüttenbau und Wegeröffnungsfeier am Bettelwurf
« StartPrev234567891011NextEnd »
Page 7 of 12