Innsbrucker Nachrichten

Volltextsuche

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO

Kategorien


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Fremdenverkehrsregionen und Fremdenverkehrsorte

Fremdenverkehr und ein Tennismatch in Ötz
In den für die Hebung des Fremdenverkehrs interessierten Kreisen in Landeck und Umgebung macht sich immer mehr das Bestreben bemerkbar, die auf dem Mittelgebirge nordwestlich von Landeck herrlich gelegenen Dörfer Stanz und Grins mit dem aufstrebenden jungen Markt Landeck durch eine Fahrstraße zu verbinden. Bisher bestehen als Verbindung nur Karrenwege, welche die Fahrt mit einem Fuhrwerk fast unmöglich machen. Die letzten Jahre ist das alte, äußerst malerisch gelegene Dorf Grins zu einem wahren Künstlersommerheim geworden etc.
Wintersport in Kitzbühel
Fremdenverkehr in Barwies, Ehrwald und Ötz
Aus Deutsch-Matrei (Matrei a. Br.) Der Fremdenverkehr ist hier ziemlich rege. Auch aristokratische Herrschaften besuchen unseren Ort mit Vorliebe. Im Gasthof zur „Krone“ des Alois v. Stadler haben im Laufe des Jahres folgende Herrschaften Aufenthalt genommen: Franz Josef Fürst Auersperg, Vinzenz Prinz Auersperg, Se. kgl. Hoheit Prinz von Parma, Albrecht Prinz von Schaumburg-Lippe, Graf und Gräfin Künigl geb. Reuß, Emil Graf Schaffgotsch, Otto Graf Huyn, August Freiherr v. Henüttstein und Arthur Freiherr v. Weigelsberg
(Kitzbühel als Wintersportort.) In der kommenden Wintersaison wird das erstemal das große „Hotel Kitzbühel“, nachdem es vollständig mit Zentralheizung versehen ist, geöffnet ... Die Stadtgemeinde vollendet in Kürze den Bau der Bobsleighbahn (Bobbahn), die mit 300 Meter Höhendifferenz eine Länge von 2 ½ Kilometer haben wird. Der Fremdenverkehrsverein gibt einen neuen, reich illustrierten Winterprospekt heraus und im Verlag der deutschen Alpenzeitung München erscheint zum Saisonbeginn eien Broschüre des Vorstandes des Kitzbühler Wintersportvereines Bürgermeister Reisch „Skitouren um Kitzbühel“
Vom südwestlichen Mittelgebirge (Götzens, Birgitz und Axams)
(Dr. Schindler, der Vertreter des Minsters Gessmann in St. Anton.) ... Am Morgen kam dieser hier an und empfing nach einem kleinen Spaziergang in der „Post“ den Gemeindevorsteher Schwarzhans, der mit Abg. Siegele ein kleines Verzeichnis der Gemeindewünsche überreichte; ferner den Hotelier Schuler, der als Obmann des Verschönerungsvereins St. Anton seine Wünsche vortrug, endlich der Ingenieur Gomperz, der als Obmann des Skiklubs ein größeres Memorandum mit graphischen Tabellen über die Entwicklung von St. Anton als Wintersportplatz vorlegte und um energische Unterstützung der Winterarbeit am Arlberg im besonderen, wie in Tirol überhaupt bat ... Von hier ging es beim herrlichsten Wetter auf den Arlberg, wo Hotelier Schuler in St. Anton, wo Hotelier Schuler in St. Christoph den Rekonstruktionsbau im Hospiz erklärte, das äußerlich unverändert, im kommenden Winter 28 Betten in heizbaren Räumen aufweisen wird. Ingenieur Gomperz hatte unterwegs Erläuterungen über den bau einer neuen Bobsleighbahn gegeben, der Errichtung einer Kolonie von vermietbaren Blockhäusern am Arlberg im Gegensatz zu einem, wenn auch nur kleinen, neuen Hotel das Wort geredet und volle Zustimmung des Sektionsrates gefunden
Fremdenverkehr in Seefeld
Die Erschließung des Kaisergebirges
« StartPrev12345678NextEnd »
Page 6 of 8