Innsbrucker Nachrichten

Volltextsuche

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO

Kategorien


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Warenhäuser und Geschäfte

Im Schaufenster der Nähmaschinen-Firma Singer, am Margarethenplatz übt derzeit wieder ein interessantes Schaustück große Anziehungskraft auf das Publikum. Inmitten der geschmackvoll arrangierten Auslage befindet sich eine jener bekannten versenkbaren Kabinettmaschinen, die sich durch ein unsichtbares automatisches Werk selbsttätig öffnet und schließt
(Ein diamantenes Geschäftsjubiläum in Innsbruck.) Die Innsbrucker Firma Johann Groß begeht mit Ende dieses Jahres das fünfundsiebzigste Jahr ihres Bestehens. Johann Groß, ein geborener Augsburger, der Gründer der Firma, eröffnete unter den Lauben im Ramponyhaus, Herzog Friedrichstraße 7, das Geschäft in kleinem Maßstab, das sich anfänglich mit dem Handel von Musikalien, Schreib- und Zeichenutensielien, dem Verkauf von Musikinstrumenten usw. befasste. Später fand das Geschäft, das durch Johann Groß sehr ruhig betrieben wurde, durch den Eintritt seines Schwiegersohnes Simon Alfons Reiß in dasselbe eine bedeutende Erweiterung und wurde in das eigene Heim in der Maria Theresienstraße 41, Ecke Landhausstraße verlegt. Seit 28. August 1861 ging das Geschäft in das Eigentum von Simon Alfons Reiß über, unter dem es einen derartigen Aufschwung nahm, dass sich der Besitzer veranlasst sah, das Musikalien- und Instrumentengeschäft von dem Klavier-Etablissement zu trennen und für letzeres einen eigenen Klaviersalon in der Landhausstraße zu erbauen, welcher durch 17 Jahre bestand und vor zwei Jahren einem prächtigen Zinsbau weichen musste. Nun befindet sich der Klaviersalon im ersten Stock des Hauses in der Maria Theresienstraße, mit dem Verlag der Musikwerke, aber getrennt vom Musikaliengeschäft, das in den Parterre-Räumlichkeiten untergebracht ist …. Leistungen … Noch bei seinen Lebzeiten übergab Alfons Reiß…
Ganzseitige Reklame: Eröffnungsanzeige Warenhaus Josef Bauer & Sohn und Victor Schwarz & Co in der Maria Theresienstraße 33 und 35. (Eröffnung Montag, 16. März 1908, 3 ½ Uhr nachm.) ... Im Warenhaus ... Die Firmen Josef Bauer u. Sohn, gegr. 1868, und Viktor Schwarz und Co., haben ihr Geschäft vereinigt, und in dem großen Warenhaus in der Maria Theresienstraße unserer Stadt ein großes und modern geleitetes Geschäftsunternehmen gegeben. Durch den Haupteingang betreten wir die große Halle, die bei Tag vollkommenes Tageslicht hat und abends mit 88 Gleichstrom-Bogenlampen und hunderten Glühlampen beleuchtet ist. Wir befinden uns in einem 70 Meter tiefen, 20 Meter breiten und 5 Meter hohem Raum, worunter sich der ganze Tiefe und Breite nach ein großes Tiefparterrelokal von 4 Meter Höhe hinzieht. Über dem Parterreraum befindet sich eine 18 Meter hohe glasbedeckte Halle, welche in drei Stockwerke eingeteilt ist. Kein Gedanke daran, dass man den Rahmen des Warenhauses etwa nach Müchener, Berliner, Pariser Muster ganz weit gesteckt hätte; die beiden Firmen erweitern ihr Warenlager nur unbedeutend, während natürlich die Auswahl wesentlich vergrößert wurde. Hauptsächlich dient das Warenhaus auch Exportzwecken. In der Mitte des Gebäudes befindet sich ein großer Lichthof, in welchem sich der aus Kunststein erbaute Springbrunnen befindet.…
Die seit 75 Jahren in Innsbruck bestehende Musikalienhandlung Groß (Besitzer war her Oskar Reiß) übernahm mit 1. Mai der langjährige Mitarbeiter der Firma, Herr Alois Ploner
Hoher Besuch. Gestern vormittags besuchte Ihre k. u. k. Hoheit Frau Erzherzogin Maria Josepha das Verkaufslokal der Firma Gebrüder Colli in der Rudolfstraße. Die hohe Frau interessierte sich in ganz besonderer Weis für die prächtigen echten Spitzen in Dalmatiner Art und Irish-Guipure und kaufte zahlreiche Stücke
Reklame: Geschäftsübergabe. Der ergebenst Unterzeichnende Josef Zelger sen. zeigt hiermit an, dass er das von ihm seit dem Jahre 1875 betriebene Posamentier-Geschäft seinen Söhnen Josef und Karl Zelger übergeben hat. Gez. Josef Zelger sen. – Bezugnehmend auf Obiges beehrenn uns hiermit anzuziegen, dass wir die Firma Josef Zelger, Posamentierwaren-Geschäft, Handel mit Mode-, Kurz-, Wirkwaren und Schneiderzubehör, Innsbruck, Maria Theresienstraße 32 (Filiale: Innstraße 49) von unserem Vater übernommen haben
Kohlenmonoxydvergiftung im Kaufhaus Schwarz & Bauer; s.a. 12.10.
Übersiedlungsanzeige. Ferdinand Vieider hat seine En gros- und Detailgeschäft für Büroartikel vom Burggraben in die Landhausstraße 7 verlegt
Das ehemalige Kaufhaus Schwarz in der Maria Theresienstraße 37 mit den Stöcklgebäuden im Durchgang zur Erlerstraße und das damit zusammenhängende Haus Erlerstraße 16 der Kaufleute Viktor und Hugo Schwarz ist von den Gebrüdern Leitner, welche im Verein mit ihrer Mutter Frau Marie Leitner das Uhrmacher und Juwelengeschäft nebenan, Maria Theresienstraße 39 betreiben, käuflich erworben worden. Der Kaufpreis beträgt 625.000 Kronen
(Hohe Auszeichnung.) Der Firma Marie Leitner, Uhren- und Juwelengeschäft in Innsbruck, Maria Theresienstraße 39, wurde von Sr. kaiserl. Hoheit Herrn Erzherzog Eugen der Kammerlieferantentitel verliehen
« StartPrev234567891011NextEnd »
Page 8 of 11