Innsbrucker Nachrichten

Volltextsuche

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO

Kategorien


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Adelige Personen in Tirol

Am 21. März 1909 ist im Sacre coeur-Kloster zu Lake Forst Illinois (Nordamerika) die Ordensfrau Gräfin Sarnthein im 62. Lebensjahr gestorben
Der Kaiser hat der Oberstenwitwe Antonia Zerbs und ihren Söhnen, den Generalmajoren Alfred und Gustav Zerbs, den Adelsstand verliehen und das bezügliche Diplom unterzeichnet
Todesanzeige für Freiherr Alexander von Reden; s.a. 09.08. Begräbnis
Todesanzeige für Gräfin Marie Ferrari d´Ochieppo, Igls, Villa Amwald
Todeanzeige für Petronilla Kallach, geb. von Hellrigl, Edle von und zu Rechtenfeld
Todesanzeige für Karoline Marquise v. Nembrini Gonzaga
Todesanzeigen Blanche Vicomtesse de Forestier, Glasmalereistraße 6
(Übertritt des Hofrates v. Posselt-Csorich in den Ruhestand.) Hofrat Anton v. Posselt-Csorich, ein Enkel des gewesenen Kriegsministers FZM Anton Freiherrn v. Csorisch, und Urenkel des seinerzeitigen Landeskommandierenden von Tirol, FML. Franz Freiherrn v. Csorisch ist 1854 geboren, absolvierte seine Studien als Zögling des Theresianums in Wien und an der Wiener Universität mit Auszeichnung und trat 1876 in Salzburg in den politischen Staatsdienst ein ... Anlässlich der furchtbaren Wasserkatastrophe, welche im herbst 1882 Tirol heimsuchte, wurde Posselt-Csorich nach Tirol versetzt ... verdienstvolle Leistung und erfolgreiche Mitwirkung bei der Etschregulierung ... und leitete dann durch zehn Jahre, bis August 1906 das Departement X der Statthalterei in Innsbruck ... In ganz besonderem Maß betätigte sich Posselt-Csorich auf dem Gebiet des Fremdenverkehrs ... Seine zahlreichen weiten Reisen führten ihn durch alle Länder Europas und des Mittelmeerbeckens von Spitzbergen bis zu den Nilkatarakten ... Seit 1897 erschien Posselt-Csorich auch regelmäßig als Begleiter und Stellvertreter des Statthalters am Tiroler Landtag ... Im Jahr 1909 wurde er in den Adelsstand erhoben
Richard von Attlmayr † … Von der althistorischen Weiherburg am Nordgelände von Innsbruck, weht eine Trauerfahne. Gestern starb der letzte männliche Spross der Besitzer auf der Weiherburg, Herr Richard von Attlmayr, im Alter von 79 Jahren … Von den Geschwistern Attlmayrs lebt noch eine Schwester, die Arzteswitw Schlechter … Ehrenmitglied des Verschönerungsvereines und der Höttinger Stand- und Kompagnieschützen … Beerdigung auf dem Friedhof in Hötting; s.a. 24.02. Zum Todes des Herrn Richard von Attlmayr: Richard v. Attlmayr war am Karsamstag, 3. April 1831 in der nunmehrigen Kinderfreundanstalt (Innrain) als der älteste Sohn des Landrates Josef v. Attlmayr und dessen Frau Maria, geb. v. Wörndle, einer Tochter des Dr. Philipp v. Wörndle, geboren. Er wandte sich ursprünglich der Künstlerlaufbahn zu, zuerst der Polytechnik, um Architekt zu werden, bezog aber dann 1851 die Kunstakademie von München und Wien, an welcher letzterer er mit seinen Schwägern Wörndle in der Schule Josef v. Führichs arbeitete. Bei einem zweiten Besuch Münchens war Moritz v. Schwindt sein Lehrer. Cornelius, Schwind und Führich sind auch bis ins Greisenalter seine Kunstidole geblieben … Von seinen künstlerischen Schöpfungen sind am meisten seine frei empfundenen (bei Wagner: Innsbruck in Stahlstich erschienenen) „Tiroler Heiligen“ bekannt geworden … Ein Altarblatt „Die segnende…
Gestern fand sich Fürstbischof Dr. Josef Altenweisel im Zahlstock des städtischen Spitals ein und besuchte die Mutter Priorin der Karmeliterinnen, Gräfin Bissingen, der leider gestern der zweite Fuß amputiert wurde
« StartPrev3456789101112NextEnd »
Page 9 of 12