Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1910-10-30

Eine tirolisch-bayrische Gemeinde im peruanischen Hochland … Seit 50 Jahren besteht dort im Hinterland in einer Höhe von rund 900 Metern die von dem deutschen Freiherrn Damian v. Schütz-Holzhausen in Leben gerufene katholische deutsche Kolonie Pozuzo. Sie ist überwiegend von Tirolern und oberbayerischen Bauern besiedelt, denen sich einzelne auswanderer vom Hundsrück, aus der Eifel und von der Mosel angeschlossen hatten. Einstweilen leben die Leute ohne rechte Verbindung mit der Außenwelt vorwiegend in Naturalwirtschaft. Dass die Kolonie sich, wenn auch in bescheidenen Formen, gehalten hat, dankt sie hauptsächlich ihrem ersten Pfarrer, dem Tiroler Pater Joseph Egg, der von 1857 bis 1895 unter ihr wirkte. Seinen privaten Lebensunterhalt erwarb er sich durch Anfertigung von Spinnrädern. Ende 1891 bestand seine Gemeinde aus 515 Seelen, darunter 365 Deutsche, der Rest Indianer. Sein Nachfolger, der deutsch-österreichische Pater Schafferer, berichtet in neuester Zeit, dass die Gemeinde heute noch 400 Seelen hat, von denen drei Fünftel deutscher, meist tirolischer Herkunft sind. Sie wohnen bis auf sieben Stunden Entfernungen zerstreut auf ihren Bauernhöfen. Die Schulbildung ist infolge mangelnder Lehrkräfte sehr gering