Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1855-10-26

Im landwirtschaftlichen Volkskalender erscheint ein Artikel über die „Benützung der Maiskolben (Türkenkolben) auf Mehlerzeugung und Brodbacken“, dem wir Folgendes entnehmen: „Die Maiskolben sind bisher auf verschiedene Art verwendet worden; in vielen Orten wurden sie in die Düngergrube geworfen, in anderen dienten sie als Brennmateriale, und vorzüglich in letzter Zeit wurden sie zerhackt, mit Salzwasser abgebrüht und als Futter verbraucht. [] Herr Tschurtschenthaler versuchte nun, aus diesen Kolben Mehl zu machen. Er gab die ausgetrockneten Kolben in den Stampf und ließ sie dann so verkleinert auf der Mahlmühle mahlen. Dieses Mehl hat den Geruch und das Aussehen ganz wie das Maiskornmehl und steht ihm an der Feinheit nicht nach. [] Schilderung von Brotbackversuchen