Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1854-05-15

Politische Einteilung Tirols: Die gefürstete Grafschaft Tirol mit Vorarlberg wird in vier Kreise, mit dem Sitz der Kreisbehörden in Innsbruck, Brixen, Trient und Bregenz, eingeteilt. Die Kreise teilen sich in Bezirke und zwar der Kreis Innsbruck in die Bezirke 1. Innsbruck (Umgebung), 2. Mieders, 3. Steinach, 4. Telfs, 5. Hall, 6. Schwaz, 7. Zell, 8. Fügen, 9. Rattenberg, 10. Kufstein, 11. Hopfgarten, 12. Kitzbühel, 13. Silz, 14. Imst, 15. Ried, 16. Landeck, 17. Nauders, 18. Reutte. In der gefürsteten Grafschaft Tirol und Vorarlberg, welche zum Sprengel des in Innsbruck bestellten Oberlandesgerichtes gehört, werden folgende Gerichtshöfe erster Instanz errichtet: 1. das Landesgericht in Innsbruck, 2. das Kreisgericht in Bozen, 3. das Kreisgericht in Trient 4. das Kreisgericht in Roveredo, 5. das Kreisgericht in Feldkirch. Der Sprengel des Landesgerichtes Innsbruck umfasst den Innsbrucker Kreis und die Stadt Innsbruck. Inwiefern seine Gerichtsbarkeit in bestimmten Rechtssachen über ganz Tirol sich erstreckt, ist in der Strafprozessordnung und der Zivil-Jurisdiktionsnorm bestimmt. Die Handelsgerichtsbarkeit wird von jedem Gerichtshof erster Instanz für seinen Sprengel unter Beiziehung von Beisitzern aus dem Handelsstande ausgeübt. -- Zur Besorgung der Berggerichtsbarkeit ist das Landesgericht Innsbruck für seinen eigenen Sprengel und für jenen der Kreisgerichte zu Bozen und Feldkirch, dann das Kreisgericht zu Trient für den eigenen und den Sprengel des Kreisgerichtes zu Roveredo bestimmt. – In Innsbruck, Bozen, Trient, Roveredo und Feldkirch werden zugleich städtisch-delegierte Bezirksgerichte bestellt, welche mit den daselbst bestehenden Gerichtshöfen die Gerichtsbarkeit.