Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1879-09-22

(M. Löwe´s Beerdigung.) Das Ereignis des gestrigen Nachmittags war die Beerdigung des Herrn M. Löwe. Die hohe Achtung und die große Beliebtheit, deren sich der biedere, leutselige alte Herr in allen Kreisen der hiesigen Bevölkerung erfreut hatte, manifestierte sich bei diesem Anlasse durch ein außergewöhnlich zahlreiches Geleite, das seinem Sarg gegeben wurde, dazu kam noch die große Menge von Leuten, welche die Neugierde, die eine Beerdigung nach israelitischem Ritus in ihnen erweckte, auf die Straße gelockt hatte, wo die offen gestanden in nicht gerade zartfühlender Weise den aus München kommenden Rabbiner, der in schwarzem Talare mit einer weißen, schwarzgestreiften Schärpe hinter dem Leichenwagen einherschritt, umdrängten. Ganz gewaltig war auch das Gedränge auf dem Friedhofe, wo die dorthin kommandiert gewesene Sicherheitswachmannschaft nicht ausreichte, das Menschengewoge zurückzuhalten, bis sie die Feuerwehr, welche mit Musik den Zug begleitet hatte, unterstützte und mit ihren Leinen die Bahn freihielt. Am offenen Grab hielt der Rabbiner einer ergreifende Leichenrede, der wie aus dem Leben des Verstorbenen, als vielleicht weniger bekannt, entnehmen, das derselbe sich erst in späteren Jahren seinem geschäftlichen Berufe gewidmet hatte, da er vorher an den Universitäten zu München und Würzburg juridischen, dann theologischen und schönwissenschaftlichen Studien obgelegen hatte. Die Erde sei ihm leicht!