Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1882-04-24

Anlässlich der bevorstehenden Gemeinderats-Ergänzungswahlen wird eine Flugschrift der Konservativen verteilt, die sich neben anderen Themen auch mit der Judenfrage befasst: Diese Frage – so heißt es in der Broschüre – berührt zwar nicht unmittelbar die Gemeindeangelegenheiten, da sie aber in der Luft liegt, so kann sie früher oder später auch bei uns akut werden, und deshalb wird sie in den Bereich der Besprechung gezogen. Der Verfasser der Broschüre ist unbefangen genug zuzugestehen, dass, bei dem wüsten Treiben der antisemitischen Agitatoren die Juden zu den Prügeljungen gemacht werden, über welche die allgemeine Unzufriedenheit herfällt, um sie nicht nur für das verantwortlich zu machen, was man ihnen unmittelbar vorwirft, sondern sie zum Sündenbock für alle Übel der Zeit herzunehmen. Die Broschüre verutheilt die Judenhetze und gibt den Israeliten den Rath, um den Hetzen gegen sie zu begegnen, jenes wirtschaftliche Gebaren zu vermeiden, welches dem Namen „Jude“ den bösen Klang gibt. Von ihrem Verhalten wrede ihr Schicksal abhängen, wie im allgemeinen, so auch hier in Innsbruck. Und da sich die conservative Partei nun schon einmal als die Gesetzgeberin in Österreich fühlt, so stellt sie ihen bei Nichtwohlverhalten Ausnahmegesetze in Aussicht