Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

1859-01-13

Freifrau Kreszenz von Federspiel, die Gnädige von Mals, wird zur Erde bestattet. Sie hinterlässt ein Vermögen von 400.000 fl, an Barschaft 8000 fl, an Silbergeschirr 1 Zentner an Gewicht. Ihre Mutter, eine Geborene von Buol, war die Schwester des ehemaligen Bischofs von Chur, Rudolf v. Buol-Schauenstein. Ihr Vater, Baron von Federspiel, war weiland Verwalter des dem Bistum von Chur gehörigen Schlosses und der Güter von Fürstenberg bei Mals. Er starb in den schönsten Jahren, nach der Volkssage an einem Übel, das er durch einen unversehens verschluckten Diamanten sich zugezogen. Die Freifrau hat sich nie entschließen können, ihre Hand zu vergeben, obwohl es an Freiern nicht gefehlt hat, die, von dem Rufe der reichen Dame angelockt, einst in stiller Sehnsucht nach ehelichem Glücke ins Vintschgau zogen. In ihrer äußeren Erscheinung wie in ihrem Haushalte hate sie ihre Eigenheiten, besonders in den späteren Jahren.