Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Im neuen botanischen Garten findet man einen größeren Theil der Pflanzen nun auch mit deutschen Namen beschrieben
Als Seltenheit verdient es gewiss verzeichnet zu werden, dass noch gestern den 23. November Futtergras im Hofgarten daher gemäht wurde
Zwei Projekte von Monumentalbrunnen für den Margarethenplatz sind gegenwärtig in den Schaufenstern bei Herrn Unterberger ausgestellt. Beide stammen aus der Hand von Prof. Kraler und erwecken lebhaftes Interesse
Der Bildhauer Johann Grissemann, * 15. Mai 1831 in Imst, † 22. Juni 1892 in Sebarn bei Korneuburg, NÖ. Schüler von Franz X. Renn, welchem die Darstellung des Monumetns zur Vereinigung Tirols mit Österreich anvertraut wurde, hat das Modell der auf dem Margarethenplatz aufzustellenden Statue Rudolfs des Stifters aus Holz vollendet. Diese Statue wird im Laufe dieses Monats auf dem Margarethenplatz aufgestellt, um die richtigen Verhältnisse der Größe dieser Statue zum Platze zu erproben. Bildhauer Grissemann bezieht vom Ministerium des Innern ein großes Künstlerstipendium von 1500 fl.; s. a. die Berichte vom 08.01. und 18.03.
Seit Jahren haben wir keine so gründliche Reparierung und Renovierung der Anlagen und Wege des Hofgartens und des englischen Gartens und im Rennplatze erlebt wie im heurigen Jahr.
Ohne vom Comité, das sich bereits für den G. v. Kaler´schen Plan entschieden hatte, dazu aufgefordert worden zu sein, sandte der Dombaumeister Schmidt aus Wien, nachdem er den Kaler´schen Plan zu sehen Gelegenheit gehabt hatte, nachträglich einen Entwurf ein. Dieser unterscheidet sich vom Kaler´schen dadurch, das er in gothischen Formen und viel reicher entworfen ist, welcher Umstand jedoch eine bedeutend höhere Summe zur Herstellung beansprucht, eine Summe, die Professor v. Kaler, als er sein Projekt entwarf, nicht zur Grundlage machen konnte, da das Comité damals keine Aussicht hatte, solche Mittel zusammen zu bringen. Das Comité ist nun in der etwas peinlichen Lage. []
Prof. Kaler zieht als Reaktion auf den von Dombaumeister Schmidt eingereichten Entwurf sein Projekt für den Monumentalbrunnen auf dem Margarethenplatz zurück
Der Plan des für den Margarethenplatz (Boznerplatz) bestimmten Rudolfsbrunnens von Dombaumeisters Schmid wird im Schaufenster der Unterberg´schen Kunsthandlung ausgestellt.
Am Sonntag ist die steinerne Brunnenschale am Hirschenwirthshaus in der Schulgasse ist umgestürzt worden.
Die Statue Erzherzog Rudolfs für den am Margarethenplatz zur errichtenden Brunnen, ist vom vaterländischen Künstler Grissemann in Wien bereits vollendet und soll schon im Gypsabdruck einen außerst befriedigenden Eindruck machen.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 2 von 13