Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Zur Enthüllung des Denkmals für Decan Dr. Matthäus Hörfarter in Kufstein (siehe auch Vorberichte): s.a. 20.10.1899
Kirchdorf errichtet ein Denkmal für den Freiheitskämpfer Rupert Wintersteller: „Wintersteller reiht sich würdig den ersten und besten Führern an die Seite. Was die materiellen Verluste an Hab und Gut anbelangt, so hat wohl keiner so viel und so freudig für seinen Kaiser und sein Vaterland geopfert, als Wintersteller; sah er doch an einem Tage 17 ihm gehörige Baulichkeiten von den feindlichen Flammen vernichtet. Ehemdem der reichste Besitzer, war er nun so arm, dass er mit blutendem Herzen die goldenen Kette und Medaillen seiner tapferen Ahnen verkaufen musste, um mit den Seinen leben zu können.“
Oppacher Denkmal
Enthüllung eines Denkmales für Adolf Trientl auf dem Friedhof in Ötz; s.a. 06.06.
Das Comité zur Errichtung eines Denkmals für den Dichter Adolf Pichler hielt gestern im „Habsburger Hof“ seine erste constituierende Sitzung ab. Hierzu erschienen Professoren, Doctoren, Schrifsteller, Künstler und Kunstfreunde aus den verschiedenen Geschäftskreisen von Innsbruck und Wilten. Der ständige Ehrenvorsitz wurden den Herren Bürgermeister Wilhelm Greil und Universitätsprofessor Dr. Juffinger übertragen und wurden in das engere Actions-Comité folgende Herren gewählt: Prof. A. Niggl als Obmann, Schriftsteller Platter als erster und Kunstmaler Professor Schretter als zweiter Obmannstellvertreter, Eckart von Schumacher als erster und Heinz Jenewein als zweiter Cassier und die Schriftsteller Hugo Greinz und die Universitätshörer Ludwig von Ficker und Hermann von Greinz als Schriftführer. Ferner wurde beschlossen, als hohe Bronze-Statue auf einem öffentlichen Platze in Innsbruck zu errichten und dasselbe nach dem vom akademischen Bildhauer Edmund Klotz bereits angefertigte Modell durch den genannten tirolischen Künstler zur Ausführung zu bringen. Zur Aufbringung der erforderlichen Geldmittel wird das Comité zunächst einen Aufruf ergehen lassen, auch sollen in verschiedenen Städten Österreichs und Deutschlands Special-Comités zu diesem Zweck gebildet werden, wofür Persönlichkeiten aus den ersten Kreisen der Wissenschaft, Kunst und Literatur in Wien, Prag, München, Weimar, Jena, Dresden, Leipzig, Breslau usw. gewonnen werden konnten; s.a. 27.04.
Gemeindeausschuss Wilten: Dem verstorbenen Universitäts-Professor Dr. Peche, der bekanntlich seinerzeit sein Haus und Grund testamentarisch der Gemeinde vermacht hat, ein einfaches, entsprechendes Denkmal zu widmen; s.a. 08.07. Marmorobelisk auf Granitsockel mit der Aufschrift „Die dankbare Gemeinde Wilten ihrem Wohltäter“
Die Vorbereitungen zur Errichtung des Denkmales für den tapferen Schützenmajor Rupert Wintersteller von Kirchdorf schreiten rüstig vorwärts. Die von Innsbruck bezogenen Nagelfluh-Blöcke zum Stufenbau liegen bereit, und die großen Granitstücke zum Denkmal sind aus Grasstein angekommen. Auch die zwei vom Tiroler Bildhauer Piger in Salzburg entworfenen Bronze-Relief werden in nächster Zeit in der k.k. Erzgießerein in Wien gegossen werden. Das eine derselben ist das Brustbild Winterstellers nach dem trefflichen Gemälde Walts in der Tiroler Heldengalerie am Berg Isel, das andere bringt, wie wir hoffen, in recht anschaulicher Weise den Gedanken des siegreichen, opferbereiten Kampfes für Gott, Kaiser und Vaterland allegorisch zur Anschauung. Da im Dorfe selbst der geeignete Platz nicht gewonnen werden konnte, so wurde beschlossen, das Denkmal auf der gorßen zwischen Ascherbrücke und Dorf gelegenen Freiung aufzustellen; s.a. 12.09. Die Aufstellung des Wintersteller-Denkmales in Kirchdorf ist am 8. d. Mts. glücklich vollendet worden. Die am Sonntag den 15. September stattfindende Feier der Denkmalenthüllung wird ausgezeichnet durch die Anwesenheit Sr. kaiserlichen Hoheit, des Herrn Erzherzogs Eugen; s.a. die noch detailiertere Darstellung am 14.09. sowie die Biographie S. 5 f. 21.06.1901 – Der Tiroler Landtag behandelt in seiner 10. Sitzung am 20. d. Mts. das Gesuch der Stadtgemeinde Innsbruck um verfassungsmäßige…
Gedenksteinenthüllung in Wattens. Die Höhe des Steins beträgt 2,75 Meter, die Breite 2,20 Meter. Die Mitte ziert ein Kreuz, rechter Hand sieht man das Rettenberger Wappen, links den Tiroler Adler, dann folgt die Aufschrift: Für Gott, Kaiser und Vateland, das Vereinswappen und die Namen: Andrä Angerer, Rettenberger Sturmhauptmann im Jahre 1809, † 1846 – Cajetan Kröll, Schützenhauptmann 1848, † 1871. Auch die Namen der seit 1884 verstorbenen zwölf Mitglieder des Kriegerbundes sind darauf verzeichnet
Aus Kufstein wird geschrieben: Dem großen deutschen National-Ökonomen Friedrich List soll an der Stelle, wo er 1846 in den Tod ging, ein Denkmal gesetzt werden. Bekanntlich haben die böhmischen Großindustriellen dem Begründer des deutschen Zollvereins und der deutschen Eisenbahnen in Kufstein eine Grabstätte errichtet und jene Stelle, wo List sein tragisches Ende gefunden, bezeichnet ein schlichter Gedenkstein. In nicht zu ferner Zeit wird nun dem edlen Mann ein würdiges Denkmal an seiner Todesstätte errichtet werden
Das Denkmal beim Klarerhof ist in einem derart miserablen Zustand, dass es nachgerade schon ein Scandal ist. Das Finanz-Aerar, welchem die Erhaltung dieses Denkmales obliegen dürfte, sollte doch duch seine Organe hie und da Nachschau halten und die unbedingt nothwendige Restaurierung durchführen. Das Marmor-Monument vor dem Klarerhofe bezieht sich bekanntlich auf den 2. August 1765, an welchem Tag Erzherzog Leopold, Großherzog von Toscana und seine Braut, die spanische Infantin Ludovica, mit der Kaiserin Mutter Maria Theresia und ihrem Sohne dem römischen König Josef an dieser Stelle zusammengetroffen sind
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 6 von 18