Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Viaduktbögen

Die Grundaushebungen zu den Viaduktpfeilern beim hiesigen Eisenbahnbau vom Zeughause an bis hinab zur Eisenbahnbrücke haben neuerlich begonnen und sind hierbei, mit den neu in Arbeit getretenen Steinmetzen, über 200 Arbeiter beschäftigt. Auch die Maurerarbeiten an dem Grundmauerwerk der schon im vorigen Herbste begonnenen Viaduktpfeiler werden jetzt wieder schon eifrig fortgesetzt.
Dass bei dem nächsten Beginne der besseren Jahreszeit die Eisenbahnarbeiten hier wieder in vollem Umfange fortgesetzt werden, lässt sich aus den während des ganzen Winters unausgesetzt erfolgten Zufuhren von Baumateriale folgern. Von den einzelnen Theilen des großen Viadukts wird sich namentlich der dreifache Durchfahrtsbogen nächst der Kirche von Dreiheiligen hübsch ausnehmen, wovon die Sockel aus Granit bereits nahezu fertig sind; s.a. 05.07. (Ausführung mit Granit und Hagauer Marmor) und 02.08.1856
Die Straße, welche die Fortsetzung der Museumsstraße von der kleinen Sill bis zur Spinnfabrik bildet, wird dermal bedeutend abgegraben, um Raum für die Durchfahrt des dort diese Straße übersetzenden dreifachen Eisenbahnviaduktbogens zu gewinnen.
In gegenwärtiger Woche werden die letzten 6 Viaduct-Bögen des hiesigen Eisenbahnbaues vollendet, und bis auf die Herstellung eines Geländers auf dem Viaduct und der Innbrücke ist sodann die Bahn von hier bis nach Hall zur Schienenverlegung fertig
Bei der kürzlich abgehaltenen Versteigerung des zum Abbruche bestimmten Accishäuschens nächst dem Eisenbahn-Viaduct beim Militärspitale hat sich kein Käufer gefunden. Die Straßenüberbrückung an der Fortsetzung der Museumstraße zur Spinnfabrik wir nicht mit Steinbogen, sondern mittels einer auf Steinpfeilern ruhenden Eisen-Construction, einer Brückenbauart, die hier noch ganz neu ist, und möglicherweise auch bei der Innbrücke wegen ihrer Zweckmäßigkeit Nachahmung finden dürfte.
Unfall beim Christoph´schen Haus („zum grünen Baum“); die Eltern eines der verunglückten Knaben wohnen in einer „Viaduktwohnung“
Verbreiterung des Südbahnviaduktes. Die Südbahngesellschaft wird in kürzester Zeit an der Südseite des Viaduktes am Saggen entlang eine Eisenkonstruktion aufstellen lassen, auf welcher dann ein drittes Geleis gelegt wird, das insbesondere dazu dient, die vielen Zugverschiebungen und Rangierungen abgesondert von den Geleisen auf dem Hauptviadukt vornehmen zu können … Um die Aufstellung dieses Eisenbahnviaduktes zu ermöglichen, mussten sämtliche Gärten und Holzlegen der bekanntlich bewohnten Viaduktbögen entfernt werden
Verbreiterung des Südbahnviadukts im Bereich des Schlachthauses