Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Der in Kufstein erscheinende Grenzbote berichtet, dass es mit dem Bau des Bahnhofes in Stein nun Ernst wird und Herr Baumeister Köhle denselben alsbald in Angriff nimmt.
Die neue Haltestelle der Eisenbahn in Terfens
Der Bahnhof von Kitzbühel kommt im sogenannten Seidlfeld unterhalb der Stadt zu stehen
Ein furchtbares Unglück ereignete sich im Eisenbahntunnel bei Grieshäusl, eine halbe Stunde von Hopfgarten entfernt. Gestern stürzte plötzlich in der Mitte des Tunnels, das im Baue begriffene und schon dem Schlusse nahe Gewölbe mit furchtbarem Getöse ein und begrub 18 Arbeiter und den Bauunternehmer Hrn. Josef Knöpflmacher. In der ersten Stunde nach dieser furchtbaren Katastrophe wurden 7 Schwerverwundete aus dem Schotter herausgebracht, wovon einer in der Nacht seinen Kopfverletzungen erlegen ist. In der Nacht und heute bis Mittag konnte man erst 5 Todte herausbringen, die alle grässlich zerdrückt, zerrissen und verstümmelt waren. Gegenwärtig sind noch 7 Todte unter dem Schutt, darunter auch noch der Bauunternehmer, zu dessen Leiche man erst morgen oder übermorgen gelangen wird, trotzdem Tag und Nacht mit der größte Aufopferung gearbeitet wird; s.a. 13.07. „Die verunglückte Arbeiter sind auf einem Gerüst gestanden und waren mit der Ausmauerung beschäftigt. Der gleichfalls verunglückte Bauunternehmer Josef Knöpflmacher war in denselben Moment in den Tunnel eingetreten, um einen Auftrag zu geben, als der Einsturz erfolgte. Der Partieführer erzählte nachträglich, er habe zwei Maurern, welche die Stützen entfernen wollten, den Gegenbefehl gegeben, welcher nicht befolgt wurde, wodurch der Einsturz verschuldet wurde. Der Tunnel wird derart ausgeführt, dass der Stollen, der an der…
Der Eisenbahnbetrieb in Österreich hat im Jahre 1873 nicht weniger als 242 Menschenleben gefordert.
Zur Arlbergbahn-Frage (Auszug aus der Rede des Abgeordneten Ganahl im Abgeordnetenhaus des Reichsrates)
Unter den dem Reichsrathe vorzulegenden Eisenbahnprojekten soll auch die Arlbergbahn sein. Die seit Ausarbeitung des letzten Projektes, das aus finanziellen Gründen bekanntlich nicht reüssierte, gemachten meteorologischen Beobachtungen und die Erfahrungen auf der Pacific-Bahn in Amerika in Bezug auf die Schutzmittel gegen Schneeverwehungen haben die Möglichkeit eröffnet, den Tunnel durch den Arlberg in einer größeren Höhe anzubringen, als er früher projektiert war. .
Lawinenabgänge auf die Fahrgeleise der Brennerbahn
In Kufstein wurde am Dienstag der neue österreichisch-bairische Bahnhof eröffnet. Er zählt zu den schönsten in Österreich. Besonders zeichnet ihn die großartige Aufnahmehalle und der ornamentale Schmuck aus.
Nach uns zugekommener authentischer Nachricht wird die Giselabahn morgen Freitag dem allgemeinen Verkehr übergeben.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 9 von 49