Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
15.12. Die Elektrizitätswerke in Tirol und Vorarlberg, nebst einer kurzen Geschichte der Elektrotechnik
Dr. Auer´s Gasglühlicht
Elektrizitätswerk Pians
Erweiterung des Gaswerkes: Die bekannte Betonfirma Ackermann & Madile in Klagenfurt hat mit der Herstellung des Gasbehälterbassins, das ausschließlich aus Portlandcement Stampfbeton ausgeführt und 3 x 6.200 Liter Wasser fassen kann, bereits begonnen, die Gasbehälterglocke von 3.500 m3 Nutzinhalt mit schmiedeeisernem Führungsgerüst wurde der sehr renomierten Gasometer- und Dampfkesselfabrik Braunschweig zugeteilt.
Die Elektrizitätswerke bei Matrei am Brenner (Deutsch-Matrei)
Gemeinderatssitzung: die Marie Theresienstraße soll eine elektrische Beleuchtung erhalten
s. a. 09.08. Heute, Sonntag ist der stattliche Markt Matrei das erstemal durch die großen „Brennerwerke“ mit elektrischem Strom versorgt worden
Betonierungsarbeiten des großen Gasbehälter-Basins im hiesigen Gaswerk. Das Bassin wird für eine Gasbehälterglocke von 3.500 m3 Nutzinhalt gebaut, hat 25,1 m lichten Durchmesser und 7,6 m Höhe, fasst also 3.500.000 l Wasser. Interessant war das ungeheuere Schalgerüst zur Betonierung der kreisförmigen Ringmauer, nicht weniger interessant die fachkundige gediegene Bereitung und Behandlung des Betons. Zur Betonbereitung dient eine Mischmaschine, welche von einer Locomobile angetrieben wird; diese Betonmischmaschine wird mit Perlmoser-Portland-Cement, Sand und Schotter in genau abgemessenen Quantitäten und zwar im Verhältnisse 1 : 3 : 6 beschickt. Der Beton kommt nicht mehr als handfeucht zur Verwendung und wird zwischen den Schalungen fest eingestampft. Der Betonaushub bedingte eine Erdbewegung von 8000 m3, während die Mauern 1.600 m3 Beton erheischen. Die ganze Herstellung geschieht durch die bekannte Special-Beton-Firma Ackermann und Madile in Klagenfurt in gediegenster, fachkundigster Weise
Öffentliche Beleuchtung mit Auerlicht; am Karl Ludwig Platz wurden verschiedene Systeme ausprobiert, von denen 3 in die engere Auswahl kamen. Die Museumstraße erfreut sich seit heute der Beleuchtung mit Auerlicht.
Reklame mit Bild: Erwin Bubeck, Ingenieur, Saggengasse 7 (Projektierung und Bau von Elektrizitätswerken, elektrischen Lichtanlagen und Kraftübertragungen, sowie Local- und Kleinbahnen aller Art)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 9 von 28