Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
In der Maria Theresienstraße werden gegenwärtig die hohen Kandelaber für die elektrischen Bogenlampen aufgestellt; s.a. 31.08. „Gestern abends hat in der Maria Theresienstraße die Probebeleuchtung mit den eben aufgestellten 5 Bogenlampen stattgefunden. Der Erfolg war ein sehr günstiger, der Beleuchtungseffekt ein solcher, dass man die bisherige Gasbeleuchtung damit gar nicht vergleichen kann. Die 5 Bogenlampen a´ 18 Ampere (ungefähr 2000 Kerzen) sind auf Mannesmannrohrmasten mit 10 m Lichtpunkthöhe angebracht und wurden von den österreichischen Schuckertwerken geliefert. Es sind Bogenlampen neusten Systems, die sich durch besonders ruhiges Brennen auszeichnen. [...]. Mit der gestrigen Probebeleuchtung hat nun die ständige Beleuchtung der Maria Theresienstraße begonnen. Bekanntlich wurde vor 10 Jahren anlässlich der Eröffnung des Elektrizitätswerkes ebenfalls eine elektrische Beleuchtung dieser Straße provisorisch (auf Masten mit oberirrdischer Leitung) vorgenommen. Damals wurde der Wunsch ausgesprochen, dass dieses neue schöne Licht auch in Innsbruck eingeführt werden möge. Dass nun damit, ohne dass der Stadt dadurch größere Kosten erwachsen, begonnen werden konnte, ist der Erwerbung des Werkes durch die Stadt und dem verständnisvollen Vorgehen des Verwaltungsrates zu verdanken. Die Installation wurde nämlich schon von dem Werke selbst und zwar aus dem im vorigen Jahr erzielten Gewinn bezahlt. Die Kosten für die Beleuchtung dieser 5 Bogenlampen, welche die…
In Innsbruck werden mehrere Systeme des Auerlichts erprobt
Eröffnung der Brennerwerke in Matrei; s.a. 07.05.
Mehr Licht für Innsbruck
Elektrische Beleuchtungsanlage in Achenkirch
Nutzung der Wasserkraft durch Errichtung von Wehranlagen bei Tumpen
Das Elektrifizierungswerk Innsbruck hat sich nun auch gegen das westliche Ende der Stadt und Mariahilf ausgedehnt, indem es die Selch- und Wurstwarenerzeugungs-Localitäten des Herrn Josef Huber in der Mariahilfstraße 22 mit elektrischem Licht installiert hat und den dort aufgestellten Motor in Betrieb setzt. Mithin ist nun den dortigen Hausbesitzern die Gelegenheit geboten, ihre Häuser und Keller etc. mit elektrischem Lichte zu beleuchten
Elektrizitätswerke
Einführung der Auerlichtbeleuchtung in Wilten
Mehr Licht (Feuilleton)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 10 von 28