Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
10 Jahre Kerker für einen Brandstifter, der in der Höttinger Au ein Futterhaus angezündet hat
Ernennungen bei der Feuerwehr Innsbruck
Chargenwahl bei der Innsbrucker Turner=Rettungs=Abteilung und Spritzmannschaft
Gestern abends 10 1/4 Uhr wurde die Bevölkerung Innsbrucks durch Feuerlärm erschreckt. Ein Haus am Höttinger Ried stand in hellen Flammen. Die Leute schliefen noch in demselben, da schlug schon das Feuer aus dem Dach. Das Haus war beinahe ganz von Holz und daher das rasche Umsichgreifen des Feuers; sie konnten beinahe nichts als das nackte Leben retten. Ein Mann der Rettungsabteilung eilte in das über und über brennende Haus und trug ein zurückgebliebenes Kind aus den Flammen. Ein Knecht des Hauses soll zu Grunde gegangen sein. Ein Weib sprang aus dem Fenster heraus und beschädigte sich an einem Zaune [] ; s. a. 11.05. Verdächtigungen
Gestern nachmittags fand im Beisein der Herren Bürgermeister Carl Adam und Dr. v. Peer die Probe der auf der zweiten Metz´schen Fabrik von Heidelberg vor kurzem hier eingetroffenen Feuerlöschspritze statt. Wer die Leistungen der handlichen Maschine sah, wird gewiss den Wunsch hegen, dass successive die alten schwerfälligen Spritzen abgeschafft und durch Metz´sche ersetzt werden
Rudolf Rohmberg wird zum neuen Feuerwehr-Oberkommandanten von Innsbruck gewählt, lehnt aber ab, sodass Herr Franz Thurner, akademischer Turnlehrer per acclamationem in dieses Amt gewählt wird; s.a. 20.07.
Verheerender Brand in Prutz: Das Feuer im Dorfe war neben dem Wegmacherhause ausgekommen und zerstörte 22 Häuser, in welchen 44, größtentheils sehr arme Partheien wohnten. Das Unterdorf, wo das Scharmer´sche Gasthaus und die Wohnung des Herrn Schützenmeister Richle stehen, sowie Kirche und Widum blieben verschont. Das Unglück ist aber noch immer sehr groß und um so empfindlicher, als alle Lebensmittel der Betroffenen und ihre Futterhäuser in Flammen aufgingen und die kalte rauhe Jahreszeit bereits eingetreten ist; s.a. 06.10.
In Weer ist letzten Freitag 4 Uhr früh Feuer ausgebrochen und hat ein Gasthaus samt Zugebäude eingeäschert
Aus Silz wird berichtet, dass sich der Wohlthätigkeitssinn dortiger Bürger, an deren Spitze sich der dort begüterte Hr. Graf A. v. Wolkenstein-Rodeneck und dessen Frau Gemahlin, geb. v. Burlo, gestellt, bei Bekanntwerden des Brandunglücks von Prutz wieder glänzend bewährte und dadurch, dass sich selbe erbothen, arme Kinder der Abbrändler zeitweilig in Pflege und Aufenthalt zu nehmen. Ein ganzer Stellwagen voll Kinder, 14 an der Zahl, wurde unter Begleitung des hochw. Cooperators Hrn. Kapeller von Prutz den edlen Silzern zugeführt, die selbe unter sich vertheilten und wo diese Kinder (3 Knaben und 11 Mädchen) nun bestens aufgehoben sind
In der Nacht vom 13. auf den 14. d. Mts. ist das nächst dem Posthause in Landeck befindliche Bräuhaus samt einem Nebengebäude ein Raub der Flammen geworden
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 6 von 99