Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Am 20. d. Mts. brannte das Ledererhaus am Kummererbichl zwischen Hopfgarten und Brixen im Thale zusammen. Die Leute konnten weniger mehr als ihr Leben retten
Kufstein, 28. April. Durch die rastlose Thätigkeit einiger junger Männer ist es gelungen, daher eine Feuerwehr zu organisieren, die ihre erste öffentliche Probe am 1. Mai abhält. Sie haben aus eigenen Mitteln die großen Ausgaben bestritten und so ihrer Vaterstadt eine große Wohlthat erwiesen.
In Zell am Ziller steht die Hammerschmiedes des Sensenschmiedes Franz Penz in vollen Flammen
Bei einem Brand in Wörgl sterben zwei Knechte und eine Magd; s.a. den Nachtrag vom 01.07. „Bei dem in Nr. 121 gemeldeten Brande eines Bauernhauses bei Wörgl sind nicht bloß 3 Menschen, sondern wie wir nachträglich vernehmen, leider 7 um´s Leben gekommen; auch einiges Vieh und nicht unbedeutende Barschaft sind ein Opfer des Feuers geworden.“
Das Bad und Bräuhaus in Hall nächst der Schießstätte stehn in Flammen. Gerettet werden konnte nichts
In Kartitsch (seitwärts von Sillian) erscholl am 1. Juli halb 12 Uhr die Sturmglocke, indem im Innerlerchenhof ein Schadensfeuer zum Ausbruche gekommen war. Dasselbe griff so schnell um sich, dass gar nichts gerettet werden konnte. Die Großmutter des Bauern und ein Kind erhielten grässliche Brandwunden, welchen erstere auch erlegen ist. Bei 80 Schafe, 6 Kühe und 3 Kälber gingen im Feuer zugrunde. Der Brand scheint von einigen Wälschen, denen man die Nachtherberge vereigert hatte, gelegt worden zu sein. Dass dieselben von der Gendarmerie nicht mehr abgefangen werden konnten, erklärt sich dadurch, dass Kartitsch nur 2 1/2 Stunden von der venetianischen Grenze entfernt liegt
Der Reiterhof in Vill ist in Brand geraten.
Scharnitz: Das Bauernhaus beim König nächst den Arealgebäuden ist am 4. August mitsamt dem Stall und der Heulege binnen 4 Stunden abgebrannt.
In Kirchbichl (Ortsteil Bichelwang) ist das Gasthaus „zum Haster“ abgebrannt. Dasselbe gehört zur Konkursmasse von Sillober. Es konnte nur sehr wenig gerettet werden.
Brand in Sellrain (zwischen Rotenbrunn und Gries)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 8 von 99