Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Unternehmen

Bezüglich der in diesem Blatte angekündigten tirolischen Glasmalereianstalt erfahren wird folgendes Nähere: „An der Spitze des Unternehmens stehen als Gründer und Leiter öfter und rühmlichst erwähnte Künstler Georg , dessen Cartons und Fresken der Pfarrkirche in Bruneck jüngst so großen Beifall ernteten, der wohlbekannte Architekt Vonstadl von Steinach und Albert Neuhauser, Sohn des hiesigen Spengler- und Glasermeisters. Mader leitet das Kunstfach, Vonstadl liefert die Zeichnungen zur dekorativen Glasmalerei, während Neuhauser die technische Leitung der Anstalt besorgt. Die Anstalt, um Jakobi ds. J. eröffnet, beschäftigt bereits zwei Maler und einen Brenner. Gleichzeitig finden sich daselbst theilweise schon vollendete Arbeiten für die neurestaurierte Kirche von Pfaffenhofen, für welche 15 Fenster nach Dekorations-Zeichnungen des Herrn Vonstadl gemalt werden. Auch sahen wir daselbst ein paar kleine Kapellenfenster mit niedlicher farbenfrischer Malerei. Der Anfang ist jedenfalls vielversprechend und wir wünschen nur, dass durch recht viele Bestellungen der aufblühenden Anstalt weitere Gelegenheit zur ihrer Wirksamkeit geboten werde.“ (siehe auch 21.07.64)
Der Glasmalereibesitzer Anton Ferstl (Gabelsbergerstraße 19) wird für die Hauskapelle Erzherzog Karls von Österreich ein Glasgemälde anfertigen (Thema: Kaiser Maximilian auf der Martinswand)
Über die neue Glasfabrik des Herrn Neuhauser in Wilten: Jüngst trat ein neuer Zweig der Tiroler Glasmalerei, die Verfertigung des Kathedralglases nämlich, im eigenen neuerbauten Fabriksgebäude im Wiltauer Feld ins Leben. Der Schmelzofen wird mit Gasfeuer nach einer eigenen Konstruktion geheizt. Herr Neuhauser ist nun in voller Arbeit, nicht bloß um sehr bedeutenden Bestellungen gerecht zu werden, sondern auch um das Kathedralglas, das in dieser Vollkommenheit und Farbenverschiedenheit nirgends, selbst in England nicht erzeugt wird, zur Wiener Weltausstellung zu bringen. Früher benützte Herr Neuhauser zu seinen Arbeiten die Glasfabrik des Herrn Friedrich in Hopfgarten. Wir bemerken schließlich, dass das Kathedralglas vorzüglich zu Glasgemälden seine Verwendung findet
Die Glasmalereianstalt wurde  in Philidelphia mit einer Medaille ausgezeichnet (für 3 Landhaus-Glasfenster)
Die Tiroler Glasmalereianstalt ist im Begriff eine Zweigniederlassung in Wien; prot. Fa. „Tiroler Glasmalerei und Kathedralen-Glashütte in Innsbruck und Wien“ zu etablieren, zu welchem Zwecke die Gesellschaft das haus Nro. 29 in der Magdalenenstraße, Bezirk Mariahilf, angekauft hat..
Ehrung für die Mosaikwerkstätte des Herrn Neuhauser (Teilnahme an einer Ausstellung im Kristallpalast in London)
Anton Alois Neuhauser † (Tiroler Glasmalereianstalt)
Se. Majestät der Kaiser hat der Tiroler Glasmalerei- und Kathedralglashütte in Wilten die große goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft verliehen
25-jähriges Jubiläum der Tiroler Glasmalereianstalt (ein Rückblick)
Preis für die Tiroler Glasmalereianstalt
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3