Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Graßmayr

Bekanntlich wurde auf Vorbitte des Herrn v. Mörl der Gemeinde Rinn von Sr. k.k. Majestät ein Kanonenlauf geschenkt, welcher nun, von Herrn Grassmayr bewährter Meisterhand in vier Glocken umgegossen, ein höchst wertvolles Besitztum dieser Gemeinde bildet, aus welcher der Held Speckbacher einst hervorgangen, woran auch eine sinnreiche Inschrift auf den Glocken selbst erinnert.
Kirche und Turm in Pradl haben eine zweckentsprechende Renovierung erhalten. Beim Hochamte wird das erste Mal die von Graßmayer in Wilten gegossene neue Glocke erschallen. Baron Roßbach hat der Gemeinde eine Kanone gespendet, wodurch der Guss der Glocke erst ermöglicht worden ist.
Gestern wurden in Wilten in dem Gusshause des bewährten Meisters Graßmair zehn Kirchturmglocken gegossen. Vier derselben sind nach Hopfgarten in Defreggen, zwei nach Pinzgau und die anderen an vier verschiedene Gemeinden Tirols bestimmt
Wie man vernimmt, wird die Pfarrkirche zu Wilten ein neues harmonisches Glockengeläute erhalten, zu dessen Anschaffung das löbliche Stift Wilten 1500 fl Beitrag leisten würden. Selbstverständlich wird dieses Geläute aus dem Gusshaus des Glockengießers Graßmair hervorgehen
Fahnen- und Glockenweihe in Wilten
Die Fa. Graßmayr gelangt in den Besitz von zwei chinesischen Glocken
Gestern wurden durch die Maria Theresienstraße herab 7 neue Glocken aus der rühmlichst bekannten Gießstätte des Herrn Graßmayr in Wilten herabgeführt. Wie wir hören, sollen dieselben nach Miemung bestimmt
(In Bad Tölz läuten Glocken aus der Glockengießerei Graßmayr:) Am 11. d. Mts. wurden 7 Stück silberweiße Glocken samt den dazu gehörigen Schwenkeln, Kronstlöcken und eisernen Laufwerk durch unsere Stadt dem Bahnhofe zugeführt. Selbe wurrden mit noch 4 anderen nach Kampill in Enneberg bestimmten Glocken am 1. Mai d. Js. In der bekannten Graßmair´schen Glockengießerei in Wilten gegossen und gehören 4 davon in die Kalvarienbergkirche des Marktes Bad Tölz in Oberbayern, die 3 anderen für die Franziskanerkirche dortselbst. Genannte Firma hat voriges Jahr ein vollkommen harmonisch gestimmtes Geläute im Gewichte von 120 Zentnern für die Tölzer Pfarrkirche geliefert,
Am Samstag nachmittags konnte man in Wilten wieder einmal einen Transport von augenfällig schönen Glocken wahrnehmen, welche dem altrenommierten Gusshause der Firma Johann Grassmayr entstammten. Dieselben, 5 an der Zahl, waren nach Tramin bestimmt.
Ein Ehrentag der Firma Josef Graßmayr in Wilten: Die Firma Graßmayr gehört seit drei Jahrhunderten zu den Zierden und dem Ruhme deutsch-tirolischen Gewerbefleißes, der Metalltechnik, des Glockengusses und der Spritzenfabrikation. Der gegenwärtige Inhaber, Herr Josef Graßmayr, feierte am 1. November des Jahres den 41 Jahrestag seines Eintrittes in das Geschäft und den 25. der Übernahme desselben auf eigene Rechnung. [... ] Herr Josef Graßmayr hat allein seit seiner Geschäftsübernahme 845 Kirchen- und Kapellenglocken im Gesamtgewicht von 285.000 Kilogramm gegossen und zwar für 16 Diözesen und außer in Tirol für folgende Länder und Gebiete: Österreich, Bayern, Schweiz, Rumänien, Ägypten, Mittel- (an den Zambesi) und Südafrika und Ostindien.
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 1 von 4