Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Genealogische Notiz über das Geschlecht Leiß von Laimburg
Oswald Graf Trapp (ein Nachruf): Graf Oswald Trapp, geboren in Innsbruck am 16. April 1828 stammte aus der Ehe des Grafen Johann Trapp, geheimen Rathes und Kämmerers, gestorben 1846 und der Gräfin Elisabeth, geborne Gräfein Wolkenstein-Rodenegg, gestorben 1839. Er genoss eine sorgfältige Erziehung theils im väterlichen Hause, theils in Churburg, dem Sommeraufenthalte der Familie und vollendete die juridischen Studien in Innsbruck sowohl als in Wien mit Auszeichnung. Das stürmische Jahr 1848 gab ihm Gelegenheit, seinen Patriotismus zu bethätigen: in den Reihen der ersten Innsbrucker Studenten-Compagnie stand er den die Valsugana bedrohenden italienischen Freischaren gegenüber und nahm an dem siegreichen Gefechte bei Grigno theil. Seine staatliche Laufbahn begann er im Jahre 1851 im Justizdienste, und zwar mit Verwendung in Innsbruck und Trient; im Jahre 1853 trat er in den Verwaltungsdienst über und diente bei der Bezirkshauptmannschaft Bozen, bei der Statthalterei in Triest und der Bezirkshauptmannschaft Pola. Als im Jahre 1855 die Statthalterschaft von Tirol und Vorarlberg übernommen hatte, erfolgte seine Ernennung zum Statthalterei-Concipisten und die ehrenvolle Berufung als Dienstkämmerer des Erzherzogs, den er auf seinen Reisen zu den verwandten Höfen begleitete. Im Jahre 1857 wurde der glückliche Ehebund mit Gräfin Maria v. Enzenberg, der einzigen Tochter des vor zwei Jahren verstorbenen…
Heute um 10 Uhr fand in der Landhauskapelle dahier die Trauung des Herrn Hofrates Dr. Wilhelm v. Bossi-Fedrigotti zu Belmonte, k.k. Kreisgerichts-Präsidenten und gewesenen Landeshauptmanns von Tirol mit Fräulein Pauline v. Riccabona zu Reichenfels durch Herrn Dechant Dr. Kometer statt.
Gestern verstarb in Kaltern Dr. Anton Freiherr Dipauli von Treuheim, geb. den 9. Juni 1828, einer der hervorragendsten Vertreter der feudalconservativen Partei in Tirol, ein Mann, der seine Kenntnisse und Talente im Dienste seiner Heimatgemeinde, des Vaterlandes Tirol und der österreichischen Monarchie mit rühmenswerter Offenheit und Standhaftigkeit verwertete und dessen biederer Charakter auch seine politischen Gegner anerkennen müssen
Herzogin Amalia von Württemberg † (Bright´sche Krankheit und Typhus); s. dazu auch. 20.12.
Gestern morgens 6 Uhr verschied an den Folgen eines Sturzes aus einem Turmfenster seines Ansitzes Altenzoll bei Hall, Ludwig Freiherr von Hohenbühel, genannt Heufler zu Rasen, k.k. Kämmerer und Sektions-Chef i. P.
Todesfälle in der Familie Sarnthein
König Ludwig II. weilt nicht mehr unter den Lebenden (Überschrift: „Das Trauerspiel von Bayern“); durch mehrere Tage hindurch Fortsetzungen
Alexander Graf Künigl ist gestern im Alter von 90 Jahren in Wilten verstorben (Sohn des Leopold Graf Künigl, k.k. Kämmerers und geheimen Rates und der Crescenz Gräfin Künigl geb. Gräfin Thurn und Taxis-Valsassina); militärische Karriere
Der Gesundheitszustand des deutschen Kronprinzen wird diskutiert (Krebs?); s.a. folgende Tage
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 13