Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Aktenfunde aus der Andreas Hofer Zeit (Kufstein und Meran; Autographen von Haspinger und Speckbacher)
Aus der Tiroler Heldenzeit: Ein Gedenkstein aus einer halbverfallenen Mauer bei der Kirche zu St. Martin bei Schwaz erinnert an ein Gefecht des Schwazer Landsturms am 2. April 1797 mit bayrischen Truppen. Hauptmann der Landstürmer war ein Franziskanerpater namens Simeon Pult, dessen Name die Inschrift der Gedenktafel auch erwähnt. Simeon Pult wurde 1740 in Fendels geboren und war, wie das Totenbuch der nordtirolischen Franziskanerprovinz erzählt, ein überaus jovialer, liebenswürdiger Mann [biographische Notizen] † 1. Mai 1823; s.a. die Enthüllung eines Erinnerungsdenkmales 26.08.
Die Franzosen in Brixen (24. März bis 6. April 1797); s.a. ff
Kriegsakten aus Kitzbühel (1796 – 1809)
Von den Zeitgenossen Andreas Hofers lebt noch einer auf dem Berghofe oberhalb Riffian im Hocheggerhof. Es ist Jakob Pichler vulgo Högger (Hochegger) Jaggele, der in den nächsten Tagen 99 Jahre alt wird. [Erzählt wird unter anderem auch eine Episode mit Defregger, der ihm einen Rock machen ließ. Später fragte er einmal einen Herrn, der ihn portätieren wollte: „Sein Sie der Hear, der mir feartn das Gwandl hot mochn lossn? Und, nachdem dieser verneint hatte und fragte, ob er denn wisse, was für eine bedeutende Persönlichkeit der Geschenkgeber sei: „Sell hon i schon g´heart, dass er a gor a so a berüahmt´r Moler isch“. Das Jaggele blieb übrigens ledig, weil „ihm´s Heiraten z´ hort wor.”]
Gedenkfeier für die Brüder Peter und Pankraz Haider, welche in der Schlacht bei Spinges grässlich verwundet wurden und in Kolsass begraben sind
Beiträge zur Geschichte des Jahres 1809 (Schriften)
In Jochberg soll für den Wirt Anton Oppacher, dem tapferen Schützenanführer von 1809, ein Denkmal errichtet werden. [Biographie: Geboren am 16.08.1770, kämpfte in den Jahren 1796, 1797 und 1800 gegen die Franzosen und verteidigte 1805 den Passes Strub gegen General Deroy; 1809 fiel ihm als Schützenhauptmann wieder die Aufgabe zu, den Pass Strub vor dem anstürmenden Feind zu schützen; 10.000 Bayern und Franzosen gegen 400 Tiroler und 2 alte Kanonen; trotz heldenhafter Gegenwehr zum Rückzug gezwungen]
Andreas Hofer Gedächtniskapelle am Sandhof (Grundsteinlegung 28.10.1867)
„Tiroler Kunst“ und die Forderung vom 16.05. nach einem Denkmal für das „Spingeser Mädchen“
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 7 von 15