Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Serviten

Im Servitenkloster in Kötschach in Kärnten starb am 6. Oktober der dortige Prior und Pfarrer P. Aemilian Falkner, gebürtig zu Längenfeld im Ötztal.
Reperaturen am Servitenkloster. Möge sich der Verschönerungseifer auch auf die Facade erstrecken, es wird den hochw. Herrn der P.P. Serviten gewiss nicht als Hoffart gedeutet, wenn sie derselben ein neues Gewand geben.
Beim jüngst stattgefundenen Kapitel wurde P. Placidus M. Hofer wurde zum Prior des Servitenklosters in Innsbruck gewählt
Die Benediktiner von Beuron besiedeln vorübergehend das leerstehende Servitenkloster an der Volderer Brücke (s.a. 01.12.)
09.11. und 11.11.1880 – Das Servitenkloster in Volders steht schon wieder leer, nachdem die aus Preußen und Hohenzollern vertriebenen Benediktinermönche aus Beuron im Verlaufe dieses Jahres wieder abgezogen sind. Während der mehrere Jahre andauernden bewohnung durch die Benediktiner wurde das Kloster in Volders dem Verfalle entrissen und besonders der Gottesdienst in seiner reinen Liturgie wieder hergestellt.
Kritik an den neuen Fenstern der Servitenkirche; diese nehmen zu viel Licht weg; hergestellt von der Tiroler Glasmalereianstalt
Neuer Altar in der Servitenkirche (entworfen von P. Johann M. Reiter, O.S.Fr.)
Die neuen Glocken der Servitenkirche
Orgelcollaudierung in der Servitenkirche
Panik in der Servitenkirche
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2