Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Das große Wirts- und Ökonomieanwesen zu Kranebitten ist dieser Tage käuflich in den Besitz der hiesigen Gebrüder Kapferer übergegangen.
In Grabhofers Kaffeehaus wird versuchtsweise echtes Schwechater Lagerbier ausgeschenkt, worauf wir alle Verehrer von Wiener Bier aufmerksam machen
Eröffnung des Bahnhof-Gasthauses in Jenbach
Bei der gestern abgehaltenen dritten Exekutiv-Versteigerung des Gasthofes zum „Österreichischen Hof“ ist Herr Riedl aus Neuötting (Sohn des Großschiffmeisters Riedl) mit der Summe von 123.250 fl. österr. W. Meistbiethender geblieben und somit nunmehr Eigentümer dieses großartigen Hotels. Heute wird das Mobiliar versteigert.
Gestern wurde die neue Bierhalle des Herrn Tychi im Meyer´schen Eckhause am Margarethenplatze eröffnet, ein Gastlokal, dass an Größe und Freundlichkeit hier seine Gleichen nicht hat, das „Deutsche Kaffeehaus“ allein ausgenommen
Gegenwärig wird in Innsbruck ungewöhnlich viel getüncht und gepinselt, um die Außenseite der Häuser dies- und jenseits des Inns zu erneuern; eine umfassende Restaurierung steht dem Hause des Caftiers G. Katzung am Stadtplatz bevor. Derselbe lässt die beiden Gassenfrontenb desselben nach einem neuen Plane des Hrn. Baumeisters Huter im alterthümlichen Style und unter Beibehaltung der am Erker befindlichen Originalreliefs mit einer geschmackvollen Facade zieren. Schließlich wird im ersten Stockwerke des Kaffeehauses eine Reihe von Lokalitäten zu eleganten Spiel- und Gastzimmern mit bedeutendem Kostenaufwande gewidment.
Seit kurzem besitzt Innsbruck um ein sehr elegantes Gastlokale mehr, welches nächst dem Alt´schen Conditoreiladen wohl das werthvolst ausgestattete öffentliche Lokal unserer Hauptstadt sein dürfte. Wir meinen den im ersten Stocke des Katzung´sches Kaffeehauses seit kurzem eröffneten Billardsalon nebst Nebenzimmern, welche mit zahlreichen großen Wandspiegeln in schwerem Goldrahmen, mit sehr eleganten Möblement an Divans, Sesseln und Marmortischen ausgestattet und Abends reich beleuchtet, einen unzweideutigen Beweis des guten Geschmackes des Besitzers Gustav Katzung ist
Es wurde unlängst davon Notiz genommen, dass sich das Gartenschankgewerbe im Tschurtchenthaler Keller in den Händen eines strebsamen, geschäftskundigen jungen Mannes befinde. Sicherem Vernehmen nach wird derselbe künftigen Sonntag Nachmittag unter gefälliger Mitwirkung der Bürgermusik daselbst ein gemüthliches Gartenfest arrangieren, wobei ein Preiswettrennen von Mulireitern, dann ein Preis-Schnellessen und schließlich auf dem neu erbauten Podium eine (hier noch nie dagewesene) Tanzunterhaltung bei festlicher Beleuchtung des Gartens stattfinden soll.
Innsbruck besitzt seit gestern um ein großartiges und elegantes Kaffeehauslokal mehr, indem Hr. Kaffetier Grabhofer in die für sein Geschäft im neuen Meyer´schen Eckhaus (Angerzell-Museumstraße) bestimmten schönen Räumen übersiedelt ist. Unterhalb dieses neuen Kaffeehauses befindet sich Hrn. Grabhofers unterirdische Bierhalle in gleicher Größe wie das Kaffeehauslokal. In dem bisher von Hrn. Grabhofer als Kaffeehaus benützten Lokale im Eckhaus des Handlungskasinos wird während der Festzeit Hr. Schweinemetzger Hörtnagl sein Auskochgeschäft betreiben
Seit vorgestern ist Innsbruck wieder um ein Kaffeehaus und Gastwirthsgeschäft reicher, indem der Besitzer des Adambräuhauses, Hr. Dr. A.. Clemann im Hause des Handelskasinos in der Museumstraße ein solches eröffnet hat. Die Lokalitäten sind, das schon Hrn. Grabhofers Kaffeehaus in demselben früh etabliert war, ohnehin bekannt und haben nur die Veränderung erfahren, dass der Billardsaal durch eine Wand in zwei ungleich große Hälften geschieden wurde, deren größere dem Gasthausgeschäfte gewidmet sind. Das neueröffnete Kaffeehaus macht keinen Anspruch, in Bezug auf elegante und kostspielige Ausstattung mit den ähnlichen Geschäften zu konkurrieren, bietet dagegen in seinen feinen anständig möblierten Räumen Gelegenheit zu gemüthlichem Kaffeehaus und Gasthausleben.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 3 von 53