Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Generalversammlung der Sparkasse der Stadt Innsbruck: „Im vorigen Rechenschaftsbericht musste ich die Mitteilung machen, dass infolge der fortdauernden Hochflut des baren Kassenbestandes größere Einlagen zurückgewiesen werden mussten oder nur zu niederem Zinsfuße angenommen werden konnten. ... Einlagenschwund ... Zum Teil dürfte neben den von der ländlichen Bevölkerung gerne aufgesuchten Raiffeisenkassen auch der Einfluss der tirolischen Hypothekenanstalt zu verspüren sein, denn die 11 Millionen Pfandbriefe, die sie bisher ausgegeben hat, machen sich in den anderen Geldinstituten eines nicht sehr kapitalkräftigen Landes, wie Tirol, schon bemerkbar, und mögen manche Einlage vom Wege zur Sparkasse abgelenkt, oder aber aus derselben herausgezogen haben
(BTV.) Die konstituierende Generalversammlung der Aktionäre der Bank für Tirol und Vorarlberg wird im Laufe dieses Monats stattfinden. Die neue Bank wird ihre Tätigkeit voraussichtlich am 1. August des Jahres in Innsbruck, als dem Sitze der Gesellschaft, beginnen, während die Eröffnung der Bregenzer Filiale für den 1. September in Aussicht genommen ist. Die alten Bankfirmen Payr und Sonvico in Innsbruck und Ludwig Brettauer sel. Erben in Bregenz werden in die Bank für Tirol und Vorarlberg aufgehen, sodass das erstgenannte Bankhaus die Basis der Innsbrucker Zentrale bildet, wogegen die zweitgenannte Bankfirma mit dem Sitze der Bank in Bregenz vereinigt wird; s.a. 03.08. In den Verwaltungsrat werden gewählt die Herren: 1. Wilhelm Greil, Bürgermeister, 2. August Gerstäcker, in Fa. Jenny in Hard, Vorarlberg, 3. Albert Baron Hardt-Stummer von Tavarnok, Gesellschafter der Fa. Karl Stummer in Wien, 4. Oskar Baron Lasser, k.k. Regierungsrat in Salzburg, August Riedermoser, Direktkor der k.k. priv. allgemeinen Verkehrsbank in Wien, 7. Eckart v. Schumacher, Chef der Wagnerischen Universitätsbuchdruckerei in Innsbruck; 8. Hans Sonvico, Chef der Fa. Payr und Sonvico, 9. Anton Weiß, Chef der Firma Gebrüder Weiß in Bregenz, 10. Dr. Josef Winkler, Advokat in Innsbruck. Als Direktoren wurden gewählt für Innsbruck Herr Hans Sonvico, für die Filiale…
Das Pfandleihwesen und die Pfandleihanstalt. In Österreich entstand das erste Pfandhaus im Jahre 1707 als „Versatz- und Fragamt“, verbunden mit einer Verkaufsagentie für Immobilien in Wien, 1760 wurde es unter Franz I. „k.k. Versatzamt“. Diese Anstalt ist auch Depositenamt. In Wien bestehen 19 Pfandhauser, wovon drei staatlich sind. ... Im ganzen hat Österreich 135 Pfandhäuser. Das Pfandleihwesen wurde allgemein für Österreich durch Gesetz vom 23. März und 24. April 1885 geregelt.
In Volders wird eine Sparkasse nach dem System Raiffeisen gegründet, welcher 50 Gutsbesitzer als Mitglieder beigetreten sind
Gründungsversammlung der deutsch-alpenländischen Volksbank. Gestern vollzog sich im großen Speisesaal des Hotels Kreid hier ein bedeutsamer Akt, der für Deutschtirol voraussichtlich von weittragender Bedeutung ist. Vor einiger Zeit befassten sich mehrere Innsbrucker Herren aus nationalen Kreisen mit dem Plan, eine Volksbank zu gründen, welche in Innsbruck ihren Sitz haben soll. Gestern fand die Gründungsversammlung statt, an der 60 Herren teilnahmen, darunter Advokaten, Beamte, Geschäftsleute, sowie Gemeinderäte und Handelskammerräte aus Innsbruck und Interessenten aus Kufstein, Sterzing etc. … In den Vorstand wurden gewählt: Karl Cathrein, Notar; Franz Gradischegg, Kaufmann; Anton von Guggenberg; Agent und Gemeinderat; Franz Gutmann, Bankdirektor; Fritz Heigl, Kaufmann und Gemeinderat u.v.a.
Generalversammlung der Sparkasse der Stadt Innsbruck
Exzellenz der Gouverneur der österreichisch-ungarischen Bank, Herr Ritter von Bilinski samt Gemahlin und Generalsekretär Herr Hofrat von Pranger besichtigten gestern in Begleitung des Staatsbahndirektors Herrn Hofrates v. Drahtschmidt die Stubaitalbahn
Die Tirolische Landeshypothekenanstalt (Von Dr. Karl v. Grabmayr)
Der Haupttreffer der Staatslotterie geht nach Nauders. Diesmal war die Glücksgöttin denn doch nicht blind, als ein armes Bäuerlein in Schalklhof bei Nauders, der Vater von fünf Kindern ist, den Haupttreffer der österr. Staatslotterie im Betrag von 200.000 Kronen machte. Johann Kurz heißt der Glückliche, der gestern erfuhr, dass er mit seinem Los die obige Summe gewonnen habe
Reklame: Bank für Tirol und Vorarlberg, Erlerstraße 9. Wir bringen zur Kenntnis, dass wir in Gemäßheit unserer Statuten nunmehr mit der Ausgabe von Einlagebüchln begonnen haben. Die Verzinsung der Einlagen beträgt dermale 3 ½ %
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 9 von 13