Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Wunder

Wunderbare Heilung in Eben am Achensee (Triendl/Natters)
Wie man vernimmt, ist dieser Tage in Absam eine wunderbare Heilung vor sich gegangen, welche allgemeine Bewunderung erregt. Eine Person, welche stumm und lahm war und periodische Krampfanfälle hatte, soll plötzlich von ihrem Gebrechen geheilt worden sein. Die Erhebungen, welche gemacht werden, dürften das Wahre an der Sache bald aufklären; s.a. den ausführlichen Bericht im Unterhaltungsblatt am 27.06. „Franziska Zangerle aus Pettneu im Stanzerthale, Bezirk Landeck, 28 Jahr alt, war durch mehr als sieben Jahre krank [].“
Einen großen Volksauflauf verursachte gestern folgender Vorfall: Im hiesigen alten städtischen Friedhofe befindet sich in der Grabkapelle des adeligen Damenstiftes ein Muttergottesbild, das von Andächtigen sehr verehrt wird, wie die Menge der daran hängenden wächsernen Votivgegenstände bezeugte. Diese letzteren wurden, da der Friedhof nun aufgelassen wird und das Bild für die Kirche von St. Nikolaus bestimmt worden war, bereits vorgestern entfernt und in der St. Jakobs-Pfarrkirche an geeigneter Stelle angebracht. Bei diesem Anlasse glaubte ein Weib, deren Beschäftigung es ist die Lampen vor den Heiligen Bildern im Friedhofe mit Öl zu versorgen, zu bemerken, dass die Muttergottes auf oberwähntem Bilde Thränen vergieße, natürlich weil sie ihren alten Platz verlassen muss, andere aber sagten, weil sie nicht nach St. Nikolaus wolle. Dieses Gerücht verbreitete sich rasch und gestern strömte eine Menge Leute aus allen Ständen zum Friedhof, um dieses Mirakel zu sehen, und der Zulauf war so groß, dass es der Magistrat für gut fand, den Friedhof schließen zu lassen und eine Kommission, bestehend aus dem Herrn Vicebürgermeister, einem Priester, Sachverständigen und Gemeinderäthen, abordnete, um die Thatsache zu untersuchen. Da stellte sich nun heraus, dass die vermeintlichen Thränen nichts anderes waren als Firniss, welcher sich aufgelöst und über das Bild herunter…
Eine seltsame Votivtafel im Wallfahrtskirchlein auf dem Thierberg bei Kufstein : „Die Taufe der 365 Kinder, welche um das Jahr Christi 1276 am heiligen Charfreitag um 9 Uhr Vormittag von des Herrn Grafen Florenty Tochter Margaretha an den Enden in Holland geboren wurden“; unter dem Gemälde findet sich zur Erklärung folgende Inschrift: ...
Die Heilige von Radein, s.a. 12.10. (Blutschwitzen)
Die Jungfrau von Radein (Bezirk Neumarkt, Südtirol; s.a. 11.11.; Angelica Darocca 02.06.1892)