Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Gewerbemuseum

Gewerbemuseum

(Permanente Kunstgewerbeaustellung in Innsbruck.) Der leitende Gedanke, von dem der Tiroler Gewerbeverein ausging, ist der denkbar einfachste; was der Einzelne nicht vermag, vermag die Vereinigung Mehrerer oder Vieler. [] Wie wir hören, geschehen jetzt schon die umfassendsten Vorbereitungen zur Adaptierung der vorzüglich geeigneten Locale im Bopp´schen Hause und scheut der Leiter der Unternehmung, Herr Const. Nicolits, weder Mühe noch Geld, um die Ausstellung der Öffentlichkeit vorzuführen. .
Plan eines Gewerbemuseums in den Räumlichkeiten der Handelsakademie
Durch den Ankauf des Hauses Nr. 14 in der Meinhardstraße rückt das geplante Tiroler Gewerbe-Museum in greifbare Nähe
Gewerbeverein und Gewerbemuseum
Der Tiroler Gewerbeverein hielt gestern im Hotel „Stadt München“ seine Generalversammlung ab. Der Vorstand, kaiserl. Rath Dr. Kofler, erstattete einen umfassenden Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr und entwickelte in breiten Zügen die Hauptangelegenheit des Vereins: die geplante Erbauung eines „Tiroler Handels- und Gewerbemuseums“. Auf die Fragen bzw. die Anträge des Vorsitzenden, ob der Verein das ins Eigentum übernommene Vereinshaus in der Meinhardstraße zum angegebenen Zwecke umbauen will und die Handels- und Gewerbekammer die Verwaltung und die Durchführung in die Hand nehmen soll, wurde dies einstimmig beschlossen
Dem Tiroler Landtag liegt ein Bericht und Antrag des Landesauschusses betreffend Gründung eines tirolischen Gewerbe- und Handelsmuseums in Innbruck und Unterstützung desselben vor. Idee und Zweck. Zuerst war vorgesehen, das Museum in der Meinhardstraße 14 unterzubringen und das betreffende Gebäude dafür zu adaptieren. Der Gewerbeverein und die Kammer sind jetzt jedoch zur Überzeugung gelangt, dass die Adaptierungskosten ungewöhnlich hohe Summen erfordern, ohne das hiedurch die für das Institut nothwendige Anzahl von Räumlichkeiten gewonnen wäre. Man hat es daher namentlich mit Rücksicht auf den vielfach defecten Zustand von Böden, Thüren, Öfen und Fenstern für zweckmäßig gehalten, sich für den Abbruch des hauses Nr. 14 zu entschließen, um an Stelle desselben ein allen modernen Anforderungen entsprechendes neues Musealgebäude aufzubauen (Beschreibung des Vorhabens)
Das neue Gewerbemuseum in der Meinhardstraße
Vom neuen Gewerbemuseum
Drucksortenaustellung im Gewerbemuseum; s.a. bei Reklame 24.11. und 25.11. Plakatausstellung im Gewerbemuseum
Die Plakatausstellung im Gewerbemuseum wurde durch eine Kollektion der hiesigen Blechplakatfabrik L. Melzer und Comp. ergänzt; die Anzeigetafeln haben ein solides, elegantes Aussehen und besitzen natürlich den Vorzug großer Haltbarkeit.
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3