Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Riesenrundgemälde

Das Tiroler Panorama (Riesenrundgemälde) für die Weltausstellung in Chicago, welches die Kunstmaler M. J. Diemer und Hans Wieland im Auftrag es Tiroler Landesverbandes zu machen hatte, ist nun fertig. Es ist ein wunderbares Werk. Bald wird dieses Riesenbild verpackt in einem dunklen Schiffsrumpf hinüberschwimmen in die neue Welt s.a. den Leserbrief vom 04.02. samt Spenderverzeichnis)
Ein Rundpanorama von der Schlacht am Bergisel (Riesenrundgemälde): Das Kolossalbild wird vom Kunstmaler Zeno Diemer, der bekanntlich auch das in Chicago prämierte Tiroler Gletscherdiorama hergestellt hat, im Vereine mit einem oder zwei Tiroler Künstlern ausgeführt werden. Die Idee zu diesem Gemälde stammt vom Schriftsteller J. C. Plattner.
Dem Baumeister David Niederhofer in München wurde gestern vom Gemeinderat die Bewilligung erteilt, auf dem Dreieck östlich vom Ausstellungsplatz gegen die Viaduktbögen hin, ein Gebäude zur Unterbringung eines Panoramas zu errichten und zwar auf die Dauer von längstens 10 Jahren. Bekanntlich wird der Landschaftsmaler Zeno Diemer für das Panorama die Schlacht am Berg Isel malen.
Riesenrundgemälde: Auf dem Ausstellungsplatz geht nun der stattliche Bau des Panoramas von der Berg-Isel-Schlacht rasch seiner Vollendung entgegen. Die mehr als 1000 m2 große Leinwand ist von Kassel nach Innsbruck unterwegs, sämtliche Skizzen für das Gemälde sind bereits fertiggestellt. Nach der Ankunft der Leinwand wird der Maler Diemer sofort mit der reichlich ein paar Monate beanspruchenden Ausführung des 96m in der Länge und 10m in der Höhe messenden Schlachtenbildes beginnen; s.a. den Zwischenbericht vom 15.04.
Das Panorama der Berg Isel Schlacht auf dem Ausstellungsplatz (Bericht über das Riesenrundgemälde)
Wird das Riesenrundgemälde nach London verkauft?
Gemeinderats-Sitzung: u.a. Spectacelsteuer für das Panorama „Die Schlacht am Berg Isel“
Das Panorama auf dem Stadtsaggen (unentgeltlicher Einlass für die Truppen und Anstalten der Garnison)
(Das Panorama-Gebäude abgebrannt.) Heute nachts um 2 ¼ kam in dem in letzter Zeit unbewohnten Gebäude des Panoramas der Schlacht am Berg Isel 1809 auf bisher unbekannte Weise ein Feuer zum Ausbruch, welches bei der leichten Bauart des Gebäudes rasch um sich griff, sodass es schon gegen 3 Uhr in sich zusammenstürzte und nur noch das Gerippe der Seitenwände Zeugnis gibt, wo einst das vielbesuchte tirolische Gemälde von Diemer, Egger und Burger seine Anziehungskraft ausübte … Die bildlichen Darstellungen des Panoramas wurden vor einiger Zeit herausgenommen und verpackt, um in der österreichischen Ausstellung in London wieder ausgestellt zu werden; sie liegen noch am Bahnhof in Innsbruck. Das Objekt ist versichert
(Der Brand des Panoramagebäudes.) Das k.k. Bezirksgericht Innsbruck hatte bekanntlich gegen den Sohn der Inhaberin des früheren Zirkus Bavaria in München, David Niederhofer, das Verfahren wegen Brandstiftung eingeleitet und den Haftbefehl erlassen. Niederhofer stand im Verdacht, das seiner Mutter gehörige Panoramagebäude hier in Brand gesteckt zu haben. Nunmehr wurde das Verfahren gegen Niederhofer eingestellt und der Haftbefehl aufgehoben; der Brandstifter konnte also bisher nicht ermittelt werden
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2