Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
In Mieders findet eine Treibjagd auf einen Bären statt.
In den Wäldern des Wallfahrtsortes auf der Waldrast soll der unlängst erwähnte Bär noch immer sich herumtreiben und die Sicherheit gefährden; s.a. das Dementi vom 16.08. und den Bericht vom 11.10. (Sichtung in Matrei) und Erlegung 05.11.: „Von dem Stubaier thal aus verfolgt wurde zweimal auf ihn geschossen, was ihn aber wenig zu genieren schien, da er immer weiter trabte, bis er zuletzt auf einen hohen Felsen ankam; die Jäger hinter ihm, wusste er sich keinen anderen Rath, als den Kopf zwischen die Füße zu stecken und kugelförmig vom Felsn in das Tal hinabzurollen, wo dann unser Petz von den Jägern in Gschnitz gebührend empfangen und seinem thatenreichen Leben ein Ende gemacht wurde.“
In der Gemeinde Grameis, wurde am 10. d. M. ein Bär geschossen, welcher viel Schaden unter den dortigen Schafheerden anrichtete.
Der im Saale zum österreichischen Hofe arrangierte Jägerschmaus hat sich in seiner Ausführung nicht nur zu einem eben so glänzenden als originellen Verbrüderungsfeste von dritthalbhundert Jäger und Jagdfreunden, sondern auch zu einem echt nationalen Feste gestaltet.
Se. Dht, der Herr Fürst Statthalter v. Lobkowitz und der Herr Landesverteigungskommandant, General Graf v. Castiglione beehrten die Teilnehmer an dem vorgestrigen Jägerschmaus im sinnreich dekorierten Saale im „Österreichischen Hof“ im hochihrer Gegenwart; s.a. 18.02. (Gedicht: „Wo eine hohe Herrschaft jagt, sind Wild und Jäger gleich geplagt“); das Comite des Jägerschmauses bedankt sich bei Herrn Breinöss
Beim Fasserlwirth in der Neustadt ist eine sehr schöner Geißbock mit vier Hörnern zu sehen [zum Fasserlwirtshaus s. unten 11.09.1891]
Im Handelsministerium werden dermalen Beratungen über den Entwurf eines Fischereigesetzes gepflogen, welcher letzterer nach seiner Vollendung in der zweiten Session des Reichsrathes zur Vorlage kommen soll
Der Herr Fürststatthalter v. Lobkowitz, General v. Giani, Fürst Auersperg und Graf Gondrecourt haben sich in das Thal Stillup, wo ein paar Tage auf Gemsen gejagt wird; s.a. 11.10. feierlicher Empfang in Zell, das festlich beleuchtet war. Vor dem Absteigequartier waren die weltlichen und geistlichen Behörden nebst mehreren Deputationen zum Empfange versammelt; Empfangsfeierlichkeiten auch in Mayrhofen
Gestern vormittags erreignete sich am Paschberg das Unglück, dass ein mit Holzsammeln beschäftigter 11-jähriger Knabe aus Pradl, als er auf einem Baume hockend dürre Äste brach, von einem auf der Jagd daherkommenden Mann, welcher den Knaben in seiner zusammengekauerten Stellung für einen Raubvogel hielt, durch einen Schuss in den Kopf tödtlich verwundet wurde.
Vor einigen Tagen fand im Gleierschthale zwischen Forstschutzorganen und Wilddieben ein blutiger Zusammenstoß statt
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 2 von 35