Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Erzherzog Ludwig Viktor ist von seinem Jagdausflug nach Tirol (Thiersee) mit seinem Oberhofmeister wieder nach Wien zurückgekehrt
Oberhalb Tenders bei Nauders wurde am 23. Mai ein Luchs und zwar ein Prachtexemplar weiblichen Geschlechts und wenigstens 6 bis 8 Jahre alt, erlegt. Den beiden Männern, welche die Beute machten, wurde für die Erlegung dieses in Tirol nur mehr selten vorkommenden Raubthieres die gesetzliche Taglia von 26 fl. 25 kr. vom Landesausschusse zuerkannt. Der Luchs kommt selbst in der Schweiz nur mehr äußerst selten vor, jährlich wird kaum mehr ein Stück erlegt. Hingegen findet er sich noch häufig in Schweden und Russland vor.
Aus einem Adlerhorste der sich an einer südwestlich exponierten senkrechten Felswand des großen Solsteins bei Zirl befindet, ist am 7. d. Mts. ein junger Steinadler, ungefähr 9 – 10 Wochen alt und bereits vollständig befiedert mit einer Flügelweite von mehr als 5 Fuß, ausgenommen worden. Die Felswand, an welcher sich der Horst in einer sogenannten „Gufel“ (Felsenhöhle) befand, war sehr schwer zugänglich. Der Jäger Josef Heiß (Krax) hatte mit viele Mühen und Gefahren den allein möglichen Zugang zu einem etwa 60 bis 70 Fuß oberhalb des Horstes gelegenen kleinen Legföhrenbestand ausgemittelt, von welchem mit Hilfe zweier anderer verwegener Zirler, Martin Seiler, vulgo Glaser, an doppelten Stricken bis zum Horste herabgelassen wurde. Derselbe wurd glücklich erreicht, obwohl Glaser zweimal ganz frei in der Luft baumelte. Der junge Adler ließ sich ohne den geringsten Widerstand mit den Händen packen und in den Schnerfer stecken. Die alten Adler kamen während des Ausnehmens nicht in die Nähe, wie denn überhaupt die Beobachtung, dass Steinadler den Menschen während des Ausnehmens der Jungen angreifen, bei uns nie gemacht wurde. Der Horst stellte eine wahre Schlachtbank dar. Außer den Knochen von Rehen, Lämmern, eines Gamskitzes und den Resten von Hasen, Eichhörnchen, Stein- und Schneehühnern fand sich auch…
Zur Hebung der Fischzucht in Tirol bewilligte das Ackerbauministerium in diesem Jahre einen Betrag von 500 fl.
Im Unterengadin hat ein Jäger vor einigen Tagen einen 180 Pfund schweren silbergrauen Bären geschossen. Die silbergrauen Bären gehören zu den Seltenheiten
Wie erst jetzt bekannt geworden ist, hat ein junger Bursche aus St. Johann im Unterinntal auf der Grenze zwischen Salzburg und Tirol einen jungen, erst wenige Stunden alten Steinbock gefangen.
Jägerschmaus im Gasthaus zur Stephansbrücke in Unterschönberg
Adlerfang im Vomperloch
Ein Bär treibt seit einigen Tagen auf dem drei Stunden entfernten Harlanderberge in Reutte sein Unwesen und hat mehrere Rinder gerissen. Eine bereits angestellte Jagd blieb fruchtlos
Aus Pfunds wird der Abschuss eines etwa 11jährigen Bären gemeldet in Verjuns-Karle gemeldet, welcher schon seit 4 Jahren vielen Schaden angerichtet und seine Raubzüge in die Gegend von Ried, ins Kaunserthal, Innerlangtaufers, Graun, Reschen und Nauders ausdgedehnt hat
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 5 von 35