Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Verschiedenes

Verschönerung des Rennweges durch die Herstellung einer das einförmige Mauthgebäude verdeckende Pappelallee
Das Landesgerichtsgebäude wird renoviert und wird insbesondere die sehr geschmackvoll hergestellte Hauptfacade eine Zierde des Stadtplatzes. Wie wir hören, wird auch das Universitätsgebäude einen längst schon verdienten neuen Anstrich erhalten. Von Privatgebäuden wird das große mit Stukatur-Arbeiten reich ausgestattete Pfeiffenberg´sche Haus in der oberen Sillgasse von seinem jetzigen Besitzer, Herrn Kirchebner, neu und hübsch hergerichtet
Das bisher so ungemein kahle Gebäude der Statthalterei in der Herrengasse erhielt dadurch, dass die Facade sauber herabgeputzt und zwei Gesimse an derselben angebracht wurden, ein freundliches, weniger kasernenartiges Aussehen.
Sicherem Vernehmen nach ist der Neubau eines Amtsgebäudes in der Bürgerstraße auf dem an das Forst- und Domänendirektionsgebäudes anstoßenden Baugrund, gegenüber dem k.k. Gefangenenhaus geplant. Dieser Neubau soll zur Aufnahme der Finanzlandesdirektion und des k.k. Hauptsteueramtes Innsbruck dienen
Neues vom Stadtturm (unsachgemäße Renovierung)
Das Taxispalais in der Maria Theresienstraße wurde vom Landesausschuss für das Land Tirol angekauft
(Maria Loretto bei Hall). In der Abhandlung über den Verschönerungsverein Mühlau anlässlich seines zwanzigjährigen Bestandes, welche in diesem Blatte vom 15. d. Monats zu lesen war, ist von den 15 steinernen Bildsäulen die Rede, welche von Arzl bis Loreto in der Haller Au führen und 1590 von Erzherzog Ferdinand errichtet wurden.   Es wird dort gesagt, dass noch einige dieser Säulen zu sehen sind. Mit Bezug darauf teilt und Baron Paul von Hohenbühel mit, dass noch sämtliche 15  Maria Loreto-Rosenkranzsäulen aus der Zeit Erzherzog Ferdinands vorhandenen sind. Die Säulen, fügt der Einsender hinzu, wurden 1900 auf meine Veranlassung unter Leitung des Herrn Konservators der k. k. Zentralkommission für Kunst und historische Denkmale in Wien, Direktor Johann Deininger von der Steinmetzfirma Linser restauriert und im Herbst desselben Jahres mit Gemälden des akademischen Kunstmalers Fuchs von Hall geschmückt. Es ist das einschließlich der ursprünglichen Alfrescobilder des Erzherzogs und seiner zweiten Gemahling Anna Katharina, geb. Prinzessin von Mantua-Gonzaga, die vierte Herstellung von Bildern in den Lunetten der Säulen. Zu dieser neuerlichen Wiederherstellung und zur Geschichte dieser Säulen habe ich in den Nummern 239 und 240 in der Zeitung „Bote für Tirol und Vorarlberg“ des Jahres 1900 eine Arbeit veröffentlicht.  Für die jüngste Zeit ist…
Das neue Steueramtsgebäude in der Bürgerstraße (Rotstift und Sparwut des Finanzministeriums)
Das neue Volksbrausebad in Wilten, das hinter dem Schulgebäude in der Leopoldstraße errichtet wird, ist im Rohbau fertig. Am Samstag fand die Firstfeier statt. Das mit einem kleinen Türmchen gezierte Gebäude hat ein sehr gefälliges Äußeres. Den Bau entwarf Baumeister Fritz, der auch den Plan entwarf
Ein Bild aus der Altstadt von Innsbruck enthältt das letzterschienene Heft der Münchner Illustrierten „Jugend“. Es ist die farbige Wiedergabe eines Aquarells des Wiener Altmeisters Rudolf Alt, welches das katholische Kasino mit dem Stadtturm darstellt
« StartZurück123WeiterEnde »
Seite 1 von 3