Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Der Riese Thyrsus an der Stiftskirche in Wilten hat in Folge der langen Jahre, die er Wind und Wetter ausgesetzt war, das Podagra bekommen . Er verließ deshalb seine Nische und ward nicht mehr gesehen
Der Riese Haymon, der vor der Wilterner Stiftskirche durch einen Windstoß aus der Mauernische gestürzt und in viele Stücke zertrümmert wurde, ist wieder instandgesetzt und mittels Flaschenzug wohlbehalten auf das alte Postament gehoben worden (s. oben)
Gestern nachts verschied plötzlich der Hochw. Herr Prälat von Fiecht, Pirmin Pockstaller. Derselbe wohnte gestern abends noch dem Chore bei und wurde später als Leiche in seinem Sessel sitzend, aufgefunden. Der Verstorbene stand dem Stift durch 42 Jahre als Abt vor; s.a. Beerdigung s.a. 27.04.
Beim Kloster auf dem Hirschanger wird auf der nördlichen Seite des Klostergartens ein Gebäude aufgeführt, das Unterrichtszwecken dienen soll.
P. Albert Wildauer wurde zum neuen Abt des Klosters Fiecht gewählt (Wildauer ist der zweitjüngste Konventuale des Stiftes – er wurde 1851 in Fügen geboren – und ist derzeit Kooperator in Achenkirch)
Die Benediktiner von Beuron besiedeln vorübergehend das leerstehende Servitenkloster an der Volderer Brücke (s.a. 01.12.)
Der hochw. Herr Sales Blaas wurde gestern zum Abt von Wilten gewählt
Gestern fand die Benediktion des neuen Abtes von Wilten statt.
Der Prälat von Wilten visitiert die Kirche in Amras und wird mit Musik und Böllerschüssen festlich empfangen.
Die Niederlassung der Benediktiner in Volders besteht bekanntlich aus Ordenspersonen des Klosters Beuron in Hohenzollern, welches in Folge des preußischen Klostergesetzes aufgehoben wurde. Dieser frische Zweig des uralten Ordens hat nun nach Berichten der böhmischen Blätter die Benediktiner-Abtei Emaus in Prag an sich gebracht. Die Abtei Beuron wurde zwar schon im Jahre 777 gegründet, aber 1802 säkularisiert und vor 16 Jahren wieder hergestellt. Nachdem nun die Abtei aufgelöst wurde, verließ der berühmte Abt Dr. Maurus Wolter mit seinen Mönchen dieselbe und erhielt von Sr. Majestät dem Kaiser von Österreich die Erlaubnis, sich vorläufig in dem Servitenkloster in Volders, das noch Raum für fremde Gäste hatte, niederzulassen. Seit der Zeit suchte der Abt nach einer passenden definitiven Niederlassung.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 5 von 16