Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Leichenfund zwischen Ranggen und Unterperfuss
Leichenfund in Stumm: Herr Georg Schweinberger vulgo Kopp wurde am 21. d. Mts. am Gattererberg tot aufgefunden. Der Kopf des Verunglückten hatte einen bedeutende Wunde, welche offenbar den Tod herbeigeführt hat. Im Volke herrscht die Meinung, dass der Tod Schweinbergers wahrscheinlich auf eine verbrecherische Handlung, aus Rachsucht verübt, seinen Grund habe, und man hat diesfalls den Verdacht auf eine bestimmte Person geworfen, die dem Vernehmen nach bereits in polizeiliche Gewahrsam genommen wurde. Die Untersuchung ist eingeleitet.
Ein hoch verschuldeter Wirt aus Scharnitz verabschiedet sich auf französisch.
Dem Vernehmen nach wurde gestern ein junger Bursche aus Natters beim Lochwirth in Wilten von drei italienischen Eisenbahnarbeitern erstochen. Die Täter, vier an der Zahl wurden bereits eingezogen
Bloße Unvorsichtigkeit? Dem Tiroler Bothen wird aus Rattenberg geschrieben: „Der noch junge Gendarm R. kam vom Vogelschießen nach Hause. In seiner Westentasche stack einige kleine Beute, die er der Katze geben wollte; das Thier war aber nicht zu sehen, weshalb er die Köchin befragte, die in scherzhafter Weise ungenügende Antwort gab. Der junge Mann ging auf diesen Ton ein, beging aber die Unvorsichtigkeit mit seinem Gewehr zu drohen, dieses entlud sich und die starke Schrotladung drang der Köchin ins Herz. Die Unglückliche war in kurzer Zeit eine Leiche, während Herr R., der an die Ladung in seinem Gewehr wohl nicht mehr gedacht haben mochte, verzweiflungsvoll und kaum im Stande aufrecht zu stehen, sich als Arrestand meldete.
Die Vergiftung der Gräfin Chorinsky (München/Wien)  s.a. 03.12., 04.12., 06.12. und 10.12.
Wieder ist die Chronik der Verbrechen in unserem Lande mit einem Raubmorde vermehrt. Ende vorige Woche fand man in der Nähe der Post Mittewald bei Lienz einen Mann in seinem Blute liegend, welcher auch alsbald in Folge der erhaltenen Wunden verschied. Der Unglückliche soll in Tilliach zu Hause und ein reisender Gärbergeselle gewesen sein. Ein der That verdächtiges Individuum aus einer Gemeinde in der Nähe Brunecks wurde verhaftet und dem Untersuchungsgerichte Lienz übergeben
Neues in der Affaire Chorinsky – Ebergenyi;   s.a. 08.02., 14.02. und 14.04.1868
Wien, München: Der Prozess Ebergenyi; Mordsache Chorinsky
Rozsa Sandor begnadigt (über den Verauf dieser Verbrecherkariere s.a. 27.11.1874 und 18.10.1876)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 8 von 89