Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Gegenwärtig ist vom Künstler Arnold sen. ein Altarblatt zu sehen, das für die Kirche in Meran bestimmt ist.
Von den hiesigen Künstlern arbeitet dermals Herr K. Jele an zwei religiösen Bildern im Auftrag Sr. k.k. Hoheit des Herrn Erzherzog-Statthalters, von denen das größere als Altarbild für die „Karl-Ludwig-Kapelle“ an der neuen Finstermünz-Straße als Geschenk bestimmt ist; s. d. Beschreibung vom 03.10.1856 („Zur Anfertigung des sehr geschmackvollen Altars hat der Baudirektions-Beamte Claricini die Zeichnung entworfen. Das Altarbild, die hl. Jungfrau mit dem Jesukinde vorstellend, zu deren Seiten die Heiligen Carolus und Ludwig, die Namenspatrone des durchlauchtigsten Spenders, des Erzherzog Statthalters, abgebildet sind, reiht sich zum dem Besten an, was dieser im Fache der religiösen Historienmalerei selbst jenseits des Oceans als tüchtiger Meister anerkannte Künstler je geleistet.“); s a. 27.10.
Im Ferdinandeum werden drei Bilder des vaterländischen Künstlers Kapferer ausgestellt (ein lebensgroßes Porträt und zwei Altarblätter, eines davon für die Kirche seiner Heimat in Sellrain bestimmt); s.a. 17.06. Kapferer macht dem Ferdinandeum ein Porträt von sich zum Geschenke; bekanntlich haben Erzherzog Johann vom Künstler ein gemaltes Altarbild anzukaufen geruht
Im Atelier des Bildhauers Josef Knabl in München, eines Tirolers, ist die Statue einer Madonna vollendet, die nächster Tage an ihren Bestimmungsort nach England abgehen wird
Bis kommenden Montag ist im Museums-Saale eine plastische Arbeit: „Maria als Himmelskönigin“ samt dazu gehörigem Ferculum von dem vaterländischen Künstler Josef Müller in Hall ausgestellt; das Kunstwerk ist für das Bündnis der Eheweiber der Gemeinde Vomp bestimmt: s.a. 14.05. und 16.05.
Der vaterländische Bildhauer M. Stolz ist gerade mit dem Bau eines gothischen Altars für die alte Kirche in Wels beschäftigt.
Dem vaterländischen Künstler Franz Erler aus Kitzbühel wird für seine ausgezeichneten Leistungen im Fache der plastischen Kunst von der Akademie der bildenden Künste zu Wien der erste Preis zuerkannt
Die Künstler Tirols beabsichtigen der durchl. Frau Erzherzogin ein Festalbum zu überreichen, das für die künstlerischen Bestrebungen in unserem Berglande ein ehrenvolles Zeugnis geben wird. Das Album wird ziemlich reichhaltig werden, wenn, wie es heißt, bei 60 Namen sich beteiligen. Von den Malern sind vertreten: Arnold, Blaas, Flatz, Hellweger, Jele, Leier, Plattner, Reisacher, Seelos, Schedler, Wörle, Grieser, Lindner, Ghedina, Mader, Boch, Bucher etc. Von den Plastikern stellen beide Gasser, Krabe, Mahlknecht, Müller, beide Pendl, Petz, Raffl, Reinalter, Stolz und Westreicher Photographien ihrer Werke zur Verfügung. Die Architektur wird unter anderem durch Claracini, Geppert, Haas und Vonstadl repräsentiert; s.a. die Berichtigung vom 08.11.(einige der genannten Maler und Architekten sind nicht vertreten etc) und die Überreichung am 03.01.1857
Das jugendliche Künstlertalent H. Thurnes von Pradl stellt Proben seiner Werke im Ferdinandeum aus.
Gegenwärtig befindet sich im Ferdinandeum ein schönes Bild von Herrn Mahlknecht: „Philemon und Baucis“, ausgestellt.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 3 von 114