Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Zum Milchverkauf in Innsbruck: Die von Seiten des hiesigen Polizeiamtes in den jüngsten Tagen vorgenommene Prüfung der zum Verkaufe in der Stadt gebrachten Milch, bei welcher sich des Galaktometers bedient wurde, der den Gehalt der Milch anzeigt, und zwar mit 100 Graden und aufwärts, dass dieselbe rein, unter 100 Graden aber, dass sie mit Wasser verdünnt ist, hat folgendes Ergebnis geliefert: (Verzeichnis der Milchverkäufer mit Messzahlen)
Der Forstrath Hradezky wurde bie Organisierung des Forstwesens zum Oberforstmeister und Vorstande der Forst- und Domänen-Direktion für ernannt.
Am letzten Dienstag fand im Bräugarten zu Zell am Ziller die vom landwirtschaftlichen Verein veranstaltete erste Viehausstellung statt. Aufgetrieben wurden 57 Vieh, darunter mehrere Prachtexemplare von Kühen, die die Fütterer zum Theil selbst aufführten. Das Preisrichterkollegium bestand aus den Herren: Graf Rudolf v. Enzenberg aus Schwaz, Simon Grießenböck von Jenbach und Josef Hausauer von Rattenberg. Die Vertheilung der Preise nahm der von Schwaz anwesende Bezirkshauptmann vor, der dabei eine passende Ansprache hielt.
(Organisierung des Forstwesens in Tirol). „Durch kaiserliche Entschließung vom 12. Juni letzten Jahres wird in Tirol und Vorarlberg die staatliche Forstaufsicht über alle Waldungen von der Bewirtschaftung der Gemeindewaldungen vollkommen getrennt, und es werden für jede dieser Agenden besondere Organe bestimmt. Für die staatliche Forstaufsicht werden bestellt: Zwei leitende Forstbeamter (Forsträthe oder Forstinspektoren) von denen der eine von der Statthalterei in Innsbruck die leitende Überwachung der Forste und Forstaufsichtsorgane in Deutschtirol und Vorarlberg zu besorgen, der andere bei dem Statthaltereirathe in Trient die gleichen Agenden für Welschtirol zu versehen hat; ferner die erforderliche Zahl von Forstkommissären, zu welchem Behufe Tirol mit Vorarlberg in neun Forstaufsichtsbezirke: Innsbruck, Kufstein, Imst, Bruneck, Bozen, Trient, Cavalese, Tione und Bregenz eingetheilt wird. Für jeden Forstaufsichtsbezirk, mit Ausnahme von Innsbruck und Trient, wird der betreffenden Bezirkshauptmannschaft ein Forstkommissär beigegeben. In den Forstaufsichtsbezirken Innsbruck und Trient werden die Geschäfte der Forstkommissäre von dem betreffenden Forstrathe oder Forstinspektor versehen. Zum Behufe einer den forstlichen Rücksichten entsprechenden Bewirthschaftung der unaufgeteilten Gemeindewälder werden 34 Wirtschaftsbezirke gebildet, und wird für jeden solchen Bezirk ein Forstadjunkt bestellt, welcher in dienstliche Unterordnung unter die Bezirkshauptmannschaft tritt. Die Bewirtschaftung aller übrigen Privatwälder außer den Gemeindewaldungen liegt den betreffenden Eigenthümern ob, und sind in dieser…
Ernennungen von Forstadjunkten
Aus der vom Ackerbauministerium zur Förderung der Bildung von Milchgenossenschaften in Tirol gewährten Subventionen werden auch heuer Prämien ausgesetzt. Diese Preise sind für gemeinschaftliche Sennereien bestimmt, um welche sich alle im landwirtschaftlichen Vereinsbezirke schon bestehenden und noch nicht prämierten oder erst sich bildenden Genossenschaften, oder auch prämierte, wenn sie eine Verbesserung oder namhafte Vergrößerung nachweisen, bewerben können.
Das Lokomobil der ehemaligen Holzsäge auf dem Prügelbau wurde um 900 ff. zu städtischen Zwecken angekauft.
Dr. Eduard von Grebmer wird vom Ackerbauministerium zum Präsidenten der Landeskommission für Pferdezucht ernannt.
Erdäpfeltag (Wissenswertes über die Kartoffel)
Errichtung einer landwirtschaftlichen Schule in S. Michele
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 23