Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Tiroler Äpfel (Sorten)
Gutsverkauf in Götzens: Behausung samt Stadel, Stallung und Bachofen, sowie Grundstücke im Burgfeld, Amies-Anger, Goldmahd-Angerle, Burgrain, Galtmahd in der Lusens, der Hewich, der Stockacker, die Breitwiese mit 4493 Klafter (alles Nähere hierüber ist bei Franz Apperle in Velleberg, Gemeinde Götzens zu erfragen)
An der am 1. November d. J. zu eröffnenden landwirtschaftlichen Lehranstalt in S. Michele gelangen 15 Plätze für Schüler zur Besetzung (Kosten jährlich 150 fl.); s.a. 07.10.1876
Der Landtag berät Maßnahmen zur Hebung der Rinderzucht (Haltung von Zuchtstieren etc.)
Zuchtviehausstellung und Markt in den Mauern der Klosterkaserne (s.a. 06., 07. und 09.10.)
Verzeichnis der prämierten Aussteller bei der landwirtschaftlichen Ausstellung 1875 in Innsbruck (Braunvieh und Grauvieh; landwirtschaftliche Maschinen und prämierte Fabrikanten; Preise für landwirtschaftliche Produkte)
Zur Hintanhaltung des in früheren Jahren häufig geübten Unfuges der eigenmächtigen Fällung von Christbäumen wurde in den Nachbargemeinden von Innsbruck angeordnet, dass diese Bäume beim Verkaufe in Innsbruck und dessen Umgebung mit einem Lizenzschein über die Fällungsbewilligung und försterliche Anweisung versehen sein müssen; s.a. 22.12.
Wir machen aufmerksam auf die im ärarischen Pflanzgarten am Prügelbau vorräthigen Apfelbäume, welche ohne Stütze gezogen wurden und mit schönen Kronen versehen sind und sehr preisgünstig abgegeben werden. Es sind dermalen drei Sorten käuflich, und zwar die Cassler Rainette, der Lederapfel und der Gravensteiner, dessen Mutterstamm in Götzens steht und am dortigen Mittelgebirge stark verbreitet ist.
Am künftigen Montag den 16. Juli wird bei Herrn Eller, Tempelwirth in Wilten, ein Probeschneiden von Weizen mit der Getreidesense vorgenommen, wobei zugleich Schnitter mit der Sichel in gewöhnlicher Art arbeiten werden. Landwirte werden als Zuschauer eingeladen, umd diese Art des Getreideschnittes anzusehen, die außer Tirol schon lange üblich ist.
und ff. – Die Landwirtschaftliche Ausstellung in Innsbruck: „Dr. Duregger hob in seiner praktischen Anrede hervor, dass die bisherige Ausstellung ein ehrenvolles Zeugnis gebe von den Fortschritten in der tirolischen Viehzucht. Neu sei die Beiziehung des Kleinviehes zur Ausstellung. Der Bezirksverein von Innsbruck mache angesichts der hohen Fleischpreisse Versuche mit kleinem Schlachtvieh und habe aus Schottland schwarzgesichtete Schafe (black faced heath breed) angekauft. Mit einem Hoch auf Se. Majestät dem Kaiser, in das die Ehrengäste und die umstehende Menge begeistert einstimmten, schloss die Rede und die Musikkapelle spielte die Volkshymne. Unverweilt fand nun die Besichtigung der ausgestellten Gegenstände statt. Nach der Reihe besuchten die hohen Ehrengäste im Gefolge aller Honorationren zuerst die Bienenzüchterei, dannn den Ausstellungsraum der Gartenbau-, Ackerbau- Forst- und Sennerei-Produkte, hierauf den der Rinder, Schafe und Schweine und zuletzt die Abtheilung für lanndwirtschaftliche Maschinen, Geräthe und Modelle.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 5 von 23