Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Einkommen, Lohn- und Preisentwicklung

Ein Reitpferd (5jährige Stute, 15 Faust hoch, besonders für Offiziere passend), um 580 Kronen zu verkaufen
Der Durchschnittspreis für 1 kg geschlachteter Schweine aller Qualitäten beträgt in der Landeshauptstadt Innsbruck 1,28 Kronen
(Fleischteuerung.) Aus Hall wird geschrieben: Hier kostet Ochsenfleisch 76 – 78, Schweinefleisch 74, Kalbfleisch 80 kr per Kilo mit Zuwage, ohne Zuwage um 5 kr per Kilo mehr. Es wird bald soweit kommen, dass unbemittelte Familien Fleisch nur in den Auslagenfenstern der Metzger zu sehen kriegen
Zur Bier- und Weinverteuerung: Die sozialdemokratische Parteileitung hat für vorgestern abend eine Volksversammlung in den Garten des „Goldenen Brünnl“ in St. Nikolaus einberufen, zu welcher 600 Personen erschienen. Als Referent ließ sich Herr Abram hören
Gestern ist hier aus Silz ein größerer Transport von Milchkühen eingetroffen, die nach Sofia bestimmt waren. Die Preise stellen sich von 300 bis 600 Kronen das Stück
(Milchaufschlag.) Die Milch soll teurer werden; 1 Liter Vollmilch 22 Heller
Gegen die Milchverteurung … In diesem Fall haben wir das Heft in der Hand. Es bedarf nur des kräftigen Widerstandes der Frauen … Die Bauern aus der nächsten Umgebung sind nicht zu bedauern, weil sie unpraktisch sind; z.B. die Völser, Mutterer und Natterer fahren separat mit ihrem Wagerl herunter mit 15, 20, 25 Liter Milch; den ganzen Tag ist die Magd auf dem Weg hin und zurück; ja die isst dem Bauern mehr weg, als er verdient
Hohe Viehpreise: In Ischgl wurde von einheimischen Händlern eine größere Zahl Rinder gekauft und hiebei durchgehends hohe Preise gezahlt. Ein Rind wurde um 720 Kronen erstanden
Vom Brigittamarkt in Innsbruck (Für Ochsen wurden 400 bis 600 Kronen bezahlt …. Krautköpfe wurden zu 10 bis 12 Kronen pro 100 Köpfe feilgeboten, Meraner Trauben und Zwetschken zu 32 Heller das Kilo …)
Laut Beschluss der Fleischhauer-Genossenschaft Innsbruck wird von heute an die zweite Qualität Rindfleisch das Kilo zu 1 Krone 36 Heller ausgeschrotet
« StartZurück12345WeiterEnde »
Seite 3 von 5