Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Unaufhörlicher Regen seit 48 Stunden hat den ohnehin schon bedeutenden Wasserstand des Inn heute bis auf die schreckliche Höhe von 13 Fuß gebracht. Folge davon ist eine allgemeine Überschwemmung. Der Schaden im ganzen Land darf auf eine Million gerechnet werden. Hier hat man den Verlust von bedeutenden Quantitäten Holz von der Lagerstätte am Prügelbau zu beklagen. Die ganze Höttingerau, die Schul- und Ballhausgasse, der ganze untere und theilweise auch schon der obere Stadtplatz, die obere und untere Innbrückenstraße, der ganze Choteks Garten (englischer Garten), die Ferdinands-Alle, der Hirschanger ober dem Löwenhaus, die Fahrstraße zwischen St. Nikolaus und der Kettenbrücke und die Wiesmähder des Gutes der barmherzigen Schwestern zwischen dem Inn und der Sill stehen unter Wasse.r
Die Gemeinde Völs, nach Ablauf von beinahe 14 Tagen nun endlich Gottlob! von der Wassergefahr frei, fühlt sich verpflichtet, ihren wärmsten Dank anmit öffentlich auszusprechen: Zuvörderst dem k.k. Bezirks-Amts-Vorstande zu Innsbruck, Herrn Bezirkshauptmann Keesbacher, welcher mit dem k.k. Bezirksamtsadjunkten Hrn. Würstl, nicht nur alsbald das amtliche Aufgebot aller Orten ringsum beförderte, sondern beide an Ort und Stelle der Gefahr mehrmal verweilten, - ebenso auch dem k.k. Baudirektions-Ingenieur Hrn. Megerle für seine so einsichtsvollen und liebeathmden Anordnungen []; gez. Philipp Jakob Pfeiffer, C. W. Orts-Seelsorger und Alois Brantner, Vorsteher
In Reith bei Seefeld und in Flaurling werden einige fühlbare Erdstöße wahrgenommen
Ein Mondregenbogen vom herrlichsten Lichteffekte wurde gestern abends hier wahrgenommen
Herr Ludwig Ritter von Heufler gibt demnächst eine Abhandlung über die Asplenium-Arten heraus. Neu entdeckt ist von Seelos in Südtirol: Asplenium Seelosii (Streifenfarn).
5 Lawinentote auf dem Hahntennen (Hahntennjoch); alle stammen aus der Gemeinde Pfafflar, Ortsteil Boden
Der 20. d. M. war für die Bewohner von Wängle, dessen männliche Bevölkerung sich größtenteils auf Arbeit im Auslande befindet, ein Tag der Angst und Gefahr. Wolkenbruchartige Regengüsse hatten an diesem Tag alle Bäche in tobende Bergwässer verwandelt []
In Zirl und in Hötting wird ein ziemlich starker Erdstoß wahrgenommen.
Himmelserscheinung über Völs. Vorgestern abends wurde hier am Firmamente ein Lichtmeteor beobachtet, von Osten nach Westen eilend, welches sich scheinbar über Völs in 5 Kugeln in der Größe des Abendsterns auflöste.
In der Bekämpfung der so schädlichen Maikäfer hat sich dieser Tage die Gemeinde Zirl hervorgethan, indem dort nicht weniger als 104 Star solcher Käfer eingesammelt und getötet wurden. Man hat ausgerechnet, dass das gestrichene 1/8 Star nicht weniger als 1400 Maikäfer enthalte; (weitere Berichte 03.06., 09.06. und 20.06., letzterer betrifft die Gemeinde Silz)
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 2 von 57