Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Lawinenunglück in Nauders: Der Gastgeber Johann Zadra (Perwög´sches Gasthaus auf der Strecke zwischen der Festung und Finstermünz) wurde nur mehr als Leiche ausgegraben.
Lawinenunglück in St. Christoph am Arlberg
Im Eisenbahnwaggon vom Unterinnthal herauffahrend, bemerkten wir, dass in der Nähe von Fritzens verschiedene Burschen mit Flinten versehen, die Felder durchwanderten. Auf näheres Befragen erfuhren wir, dass man in verschiedenen Gemeinden zur Vernichtung der Raben förmliche Komplotte angezettelt und einen Zehnkreuzerschein für den Kopf dieses Vogels aus der Gemeindekasse geboten habe. Abgesehen durch den fraglichen Vorteil der hiedurch der Landwirtschaft erwächst (wir sind der Meinung, dass man durch die Vertilgung der Raben den Feldern ebenso schade, wie der Ausrottung der Maulwürfe) ist es sicher ein Akt der Barbarei, die Vögel während der Brutzeit zusammenzuschießen.
Elementarereignisse bzw. Unglücksfälle in Sillian, Kartitsch sowie in Stockach (Lechtal)
In Nassereith wurden durch den dortigen Bach am 12. d. Mts. arge Verwüstungen angerichtet und vier Häuser unter Wasser gesetzt
Hochwasser im Unterinntal: In Rattenberg fährt man mit Kähnen durch die Stadt
Einer der schönsten Bäume und vielleicht auch einer der ältesten um Innsbruck, die große Linde des Löwenhaus-Schankgartens, ist der Zeit oder viel mehr dem Blitze zum Opfer gefallen
In Tirol kommen 294 Vogelarten vor.
In Zirl richtete am 22. d. Mts. ein starker Wolkenbruck große Verheerungen an. Alle Felder außerhalb Zirls in der Richtung nach Innsbruck liegen unter Wasser und Schlamm. Die Feldfrüchte sind beinahe gänzlich zerstört
Der Vomperbach hat am 10. d. Mts. nach einem Ungewitter die Thalsperrre hinter dem Pfannenschmied durchbrochen und fegte den oberhalb der Vomperbachbrücke aus 6 massiven Steinkästen bestandenen „Schusstennen“ gleich einem Kartenhäuschen hinweg und zerstörte das Rinnwerk der Wasserleitung, sodass nunmehr 6 Mühlen. Schmiede und Sägerwerke auf mehr als 8 Tage hinaus stillstehen.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 9 von 57