Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Gemeinderaths-Wahlen: Vorgestern schlug der dritte Wahlkörper seine Wahlschlacht. Nach lebhaftem Ringen – von 488 Wahlberechtigten fanden sich 354 Wähler ein – wurden 3 Kanditaten der liberalen und 1 Kanditat der klerikalen Partei gewählt, nämlich die Herren Seifenfabrikant Böheim, Lederhändler G. Dialer und Schweinemetzger Andrä Hörtnagl für die Liberalen, und als Kanditat der Konservativen Gräbermeister Johann Nussbaumer, dem der vierte Kanditat der Liberalen, Herr Sylvester Ludwig, weichen musste. Es ist dies seit Jahren hier der erste Fall, dass in einem Wahlkörper ein Kanditat der Konservativen durchgedrungen ist.
Der bekannte Redakteur der ultraradikalen „deutschen Warte“ in Preßburg, Herr Julius Lang, hat sich gegenwärtig mit Familie hier niedergelassen.
Zwei Landtagsabgeordnete aus der Gruppe der Äbte und Pröpste sind bereits gewählt: Die Äbte von Wilten, Stams und Fiecht wählten nämlich den Abt Franz Sales von Wilten, der Landeskomtur des deutschen Ordens, die Pröpste von Bozen und Innichen: den Msg. Josef Wieser, Probst von Bozen, zum Abgeordneten.
Die Landtagsabgeordneten des Jahres 1877 im Überblick; 23.03. und 26.03.1877
Auszug aus der Wählerstatistik der Landeshauptstadt Innsbruck nach den verschiedenen Berufszweigen
Ergänzungswahlen. Versammlung des zweiten Wahlkörpers der liberalen Partei. Nominierung der Kanditaten. Unter den 40 abgegebenen Stimmen erhielten Herr v. Gasteiger 36, Altbürgermeister Adam 31, Oberinspektor Göbl 30 und Handelskammer-Sekretär Payr 25 Stimmen. Die meistnächsten Stimmen entfielen auf Herrn Redakteur Gaßner mit 22, Herr Finanzrath Daum erhielt 10, Herr Rhomberg 4 und Herr Sarley 2. Die aus der Probewahl hervorgegangenen Herren wurden vom Vorsitzenden zur einmüthigen Berücksichtigung empfohlen, worauf die Versammlung auseinanderging. Von konservativer Seite wurden in der Wählerversammlung am vergangenen Samstage folgende herren als Kanditaten für den zweiten Wahlkörper aufgestellt: Josef August Dieser, Handelsmann; Anton Geppert, landschaftlicher Oberingenieur; Anton Ortner, Handelsmann; Alois Zimmeter, Landesbuchhalter i. P.
Die Ergänzungswahl im dritten Wahlkörper, welche gestern dahier stattfand, hat den Liberalen einen schönen Wahlsieg eingebracht. Von den Kanditaten derselben wurden folgende Herren gewählt: Dannhauser, Kaufmann, Hummel, Lackierer; Kastner, Stations-Chef, und Dr. Tschurtschenthaler, Altbürgermeister, mit jeweils 269 bzw. 270 Stimmen. Von den Kanditaten der Konservativen erhielten die Herren: Flunger, Sternwirth; Hechenblaickner, Gutsbesitzer von Cderfeld; Neuhauser, Spängler und Glaser, und Dr. Wackernell, Advokat 202 bzw. 205 Stimmen. Die Kanditaten der Liberalen gingen vor einem Jahr mit 287 bis 296 Stimmen aus der Wahlurne hervor. Es sind also für heuer um ungefähr 20 Stimmen weniger zu verzeichen, während die Konservativen ein starkes halb Dutzend Stimmen (voriges Jahr 191 – 199) mehr haben
Die Gemeindewahlen in den Landgemeinden sind teils schon vorüber, teils stehen sie noch bevor.
Die Gemeindewahlen in Wilten und Hall sind abgeschlossen. In Wilten wurde der frühere Gemeindevorsteher Herr Erlacher wiedergewählt; als Gemeinderäthe wurden gewählt die Herrn: Ziegeleibesitzer August Neuhauser, Samenhändler Jenewein und der Hausbesitzer Aufschläger, letzterer durch Los gegen den Sattlermeister Josef Peer. Der bisherige erste Rath Herr Tempelwirth Anton Eller und der gewesene zweite Rath Herr Kohlegger erklärten von vorneherein, auf eine Wiederwahl verzichtn zu wollen. In Hall wurde Herr Dr. Otto Stolz von 18 mit 13 Stimmen als Bürgermeister gewählt
(Ergänzungswahlen in den Gemeinderath, 3. Wahlkörper, Probewahlen der Liberalen.) In Kraft´s Veranda fang gestern die Wählerversammlung des zweiten liberal gesinnten Wahlkörpers statt. Dr. Duregger wurde per acclamationem zum Vorsitzenden gewählt. Der Gewählte erklärte in seiner Rede, dass die Zahl der diesmal aus dem Innsbrucker Gemeinderathe ausscheidenden eine ungewöhnlich hohe sei. Es seien sieben Herren neu zu wählen und man möge in Erinnerung ziehen, dass diese Wahl das Vorspiel für die demnächst anstehenden Reichraths-Wahlen betrachtet werden können. Der Vorsitzende nennt hierauf die auscheidenden Gemeinderäthe und ersucht die Versammlung, es mögen sich die Kanditaten aus ihrer Mitte zur Bewerbung um das Vertrauensamt melden. Diesem Wunsche wird nicht entsprochen; in Folge dessen äußert sich Herr Dr. Duregger dahin, es habe den Anschein, dass in dieser Hinsicht wie in den Vorjahren die Bescheidenheit vorwalte, weshalb man sich zu einer Probewahl gezwungen sehe. Zu diesem Behufe dürfe sich die Nennung von Kanditaten als ersprießlich erweisen. Er selbst bezeichnet die Herren Prof. E. Albert, Dr. Falk., J.G. Knoll und Baurath Wild als solche Herren, welche einer eventuellen Wahl nicht abgeneigt erschienen. [Aüßerungen der vorgeschlagnen Kanditaten]: Dr. Falk erklärt, es sei nicht richtig, was Dr. Duregger behauptet habe. Er habe schon in zwei Wahlperioden dem an ihn…
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 21