Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Am Neujahrstage überreichte eine Deputation, bestehend aus Postbeamten in Innsbruck und dem Postmeister Josef Arnold, in Vertretung sämtlicher Beamten und Postmeister des tirolisch-vorarlbergischen Postbezirks, dem Landespost-Direktor Karl Glotz in Anerkennung seiner während des nach kaum dreijährigen Wirkens als Landespost-Chef um die Postanstalt überhaupt und seinen Untergebenen insbesondere erworbenen Verdienste, eine übervoll ausgestattete, musterhaft kalligraphisch ausgearbeiteen Widmungsurkunde, dann sein und seiner Gemahin Portraite in halblebensgroßer Ausführung (als Geschenk zwei Gemälde des Künstlers Franz Unterberger)
Gegenwärtig ist am „goldenen Dachlgebäude“ ein großes Gerüst angebracht, was dahin deuten will, als sollte dieses große Gebäude endlich einmal den lang verdienten Anstrich erhalten. Doch leider hören wir, das nur das Gesims repariert wird. Hingegen wird das Postamtsgebäude auf eine sehr geschmackvolle Weise restauriert, und ist an der dem Landhause zugkehrten Seite bereits ein Anfang damit gemacht. Dieses erhält einen neuen dreifärbigen Anstrich. „Es wäre zu wünschen, dass bei dieser Gelegenheit der Eigenthümer dieses Gebäudes, der Herr Graf Taxis, sich zugleich zu einer Neuerung entschließe, wodurch dem Publimkum eine große Bequemlichkeit verschafft werden könnte. Bekanntlich ist das Eingangsthor des Posthauses oftmals von Wägen und Pferden derart verstellt, dass man nur mit Mühe und Mancher nicht ohne Furcht zur Brief- und Fahrpostabteilung zu gelangen vermag. Diesem Übelstande könnte nun mit Leichtigkeit dadurch abgeholfen werden, wenn die zwei Seiten des Hausthores und noch innerhalb der Hausflur befindlichen gegenwärtig ganz zwecklose Fensteröffnung zu Thüren ausgebrochen und umgestaltet würden. Auch die Facade ds architektonisch sehr vollkommen gezeichneten Gebäudes würde hierdurch kaum leiden, sondern dürfte wohl eher an Imposantheit des Eindruckes noch gewinnen; s.a. 02.06. und 07.06.
In Axams und Sellrain werden Postämter eröffnet
In Tirol und Vorarlberg sind im vergangenen Jahr 23 neue Postämter errichtet worden und bei 8 Ämtern wurde der Telegraphendienst mit dem Postdienste vereinigt. Die Zahl der mit den Posten beförderten Reisenden beziffert sich auf 20.640, das sind um 1.210 Reisende mehr als im Jahre 1869.
In Landeck ist vorige Woche der dortige Postmeister Josef Müller gestorben
Morgen wird in Lans ein k.k. Postamt eröffnet
Das Handelsministerium hat die Errichtung von Postämtern in den Gemeinden Weer und in Kals genehmigt
Seit neuestem werden die Briefbeutel aus den Sammelkästen in der Stadt mit einem einspännigen Postwagen abgeholt, an dessen Rückseite sich ein kleiner Kasten befindet, in den auch noch während der Wagen auf seiner Tour begriffen ist, Briefsendungen eingeworfen werden können.
Gestern wurde für den Landbezirk Hötting und für die zwei Innsbrucker Sadtbezirke St. Nikolaus und Mariahilf in der unmittelbaren Nähe der Innbrücke Haus Nro. 402 bei Johann Paul Leitgeb eine Postexpedition eröffnet. Dieselbe befasst sich mit der Aufnahme von gewöhnlichen und rekommandierten Briefen, sowie von Geldbriefen und Frachtsendungen bis zu einem Gewichte von 3 Pfund mit Ausschluss von Postanweisungen, Nachnahmen und Zollsendungen und erhält mittels Stadtkariolfahren mit dem Stadtpostamte in Innsbruck eine täglich dreimalige Verbindung
In Judenstein und in Nikolsdorf werden neue Postämter eröffnet
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 30