Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Kindesmisshandlungen, Angriffe mit Schuss-, Hieb- und Stichwaffen etc.

Zwischen Amras und Wilten wird ein alter Taglöhner mit einer Hacke verletzt; dem Vernehmen nach stammen die Täter aus Zirl; eine Meldung über das Ableben des Taglöhners, wird später widerrufen; s.a. 28.10. und ff.
Innsbruck: Schläger und Messerstecher verhaftet
Dem Tiroler Boten schreibt man aus St. Johann in Tirol: Heute Vormittag war im Hause unseres Gerichtskassiers Herrn Ch. Gogl eine Versammlung von Gemeindemännern, wobei ein gewisser Anton O., ein Individuum, von gelinde gesagt fixen Ideen erschien und gegenüber der Gemeinde Anspruche, die nur in seiner Phantasie existierten, erhob und geltend zu machen versuchte. Nachdem ihn die Gemeindemänner in freundlichster Art zu überzeugen gesucht hatten, dass er zu seinen Ansprüchen keine Berechtigung habe, entfernte er sich, um etwas später am Fenster eine scharf geladene Pistole zu präsentieren; dieselbe wurde ihm aber durch herauseilende Auschussmänner entrissen und ihre bedeutende Ladung herausgenommen. In diesem Augenblick aber stürzte sich O. in den vorbeiströmenden Mühlenbach, aus welchem er mit Anstrengung vom Gemeinde Ausschussmitglied Hechenberger gerettet wurde. O. ist zur Amtshandlung bereits dem Bezirksgerichte Kitzbühel überliefert
Der gefürchtete Wegelagerer Stütz wird in Kössen beim Kapellerbräu verhaftet (siehe auch seine Entlassung aus der U-Haft; 22.01.1872)
Aus Ladis: Drei Knaben von 13, 11 und 6 Jahren tummelten sich auf einer schiefen steinichten Ebene ober dem Dorfe herum und ergötzen sich damit, kleine Steinchen hinabzuwerfen. Ein Weib, das darunter wohnte ging darauf ins Haus, nahm das geladene Gewehr ihres Brudersohnes von der Wand, erschien damit außer Haus und drückte ab. Der Schuss ging los und die Schrotkugeln fuhren allen 3 Knaben in die Fuße. Das Leben des ältesten Knaben schwebt in Gefahr.
(Angeblicher) Raubmord bei Brixlegg, aber der Tote lebt, später stellt sich heraus, dass auch der Raub nur vorgetäuscht ist; s.a. den Bericht vom 28.06. und vom 27.07.
Haftstrafen für welsche Studenten wegen des Vergehens des öffentlichen Auflaufes und des Verbrechens der öffentlichen Gewalttägigkeit
« StartZurück12WeiterEnde »
Seite 1 von 2