Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Das städtische Volksbrausebad ist nunmehr vollendet und dürfte demnächst eröffnet werden.
Zur Eröffnung des Volksbrausebades
Zur Eröffnung des ersten städtischen Volksbrausebades: Unser Innsbrucker Volksbrausebad ist ein kleiner aber eleganter Bau, der nicht nur über Brausezellen, sondern auch über Wannenbäder verfügt; s.a. 22.01.
Berühmte Schwimmer. Der Weltmeisterschaftsschwimmer Leo Ledermann aus Breslau. „Seine Brust ist wohl mit fünfzig oder mehr Ordenszeichen geschmückt, die er als Sieger im Preiswettschwimmen erhielt, und nicht nur in Europa, sondern auch in Amerika, wo er sich den Titel Weltmeisterschaftsschwimmer als Sieger einheimste. Ledermann ist auch der Erfinder des Rettungsapparates „Flotte“, welcher jetzt im russisch-japanischen Krieg seine praktische Nützlichkeit erweisen soll. Aus der Geschichte der Schwimmkunst: Schon Tacitus hat in seinen Kriegen mit den Germanen die Erfahrung gemacht, dass diese viel bessere Schwimmer seien als die Römer. … Im Mittelalter scheint das Schwimmen bei uns aber in Misskredit geraten zu sein, denn aus dieser Zeit hört man nichts von berühmten Schwimmern. Wohl das erste Lehrbuch, das in der Schwimmkunst unterrichtet, erschien 1538 und betitelt sich: Colymbetas oder ein Gespräch über die Kunst des Schwimmens. … Aufnahme in den Lehrplan … militärisches Schwimmen … sportliche Leistungen … Der berühmte Palästinaforscher Titus Tobler (1806 – 1877) durchschwamm Anfang der Vierzigerjahre den Bodensee an der breitesten Stelle von etwa 14 Kilometern. Im Bodensee war es auch, wo sich in ihrer Jugend die berühmte Bühnenkünstlerin Klara Ziegler in der Schwimmkunst so übte, dass sie später bei Preisschwimmen zwei Preise davontrug, auf welche sie nicht…
Es liegt nun ein Ausweis über den Besuch des städtischen Volksbrausebades in Dreiheiligen seit seiner Eröffnung am 15. Jänner bis 1. Juli 1904 vor. In der genannten Zeit wurde die Badeanstalt von 14.604 Personen besucht, von denen 9464 Brausebäder und 5140 (vornehmlich Frauen) Wannenbäder nahmen
Sitzung des Innsbrucker Gemeinderates: GR Guggenberg fragt wegen der vorbereitenden Arbeiten für eine neue städtische Schwimmschule an. Der Bürgermeister antwortete, dass das Bauamt bereits zwei Projekte ausgearbeitet habe, darunter eines am Ende der Museumstraße. Die größte Schwierigkeit bereits die Erwärmung des Wassers auf 16 Grad.
Gestern veranstaltete der Schwimmmeister Franz Baldauf in der städtischen Schwimmschule in Hall ein großes Schauschwimmen und Springen zur Feier des zehnjährigen Bestandes der Schwimmschule
Hall: Schauschwimmen in der Bruckergasse
(Das neue Volksbad in Wilten.) Morgen wird das zweite Volksbad der Benützung übergeben, welches die Stadtgemeinde Innsbruck im südwestlichen Teil von Innsbruck errichten ließ. Das Bad steht bekanntlich in der Schulgasse neben dem ehemaligen Gemeindehaus von Wilten. Sein Äußeres sowohl – es ist im Münchner Barock gehalten – als auch die inneren Teile desselben sind gefällig und anziehend, die ganze Einrichtung ist modern  und der Zeit entsprechend, die Einteilung ist ungefähr so wie jene des Bades in der Jahnstraße. Vom Foyer abzweigend sind rechts und links die Abteilung für Damen und jene für Herren mit je fünf Brausen und vier Wannen mit Brausen; das Bad hat demnach im ganzen zehn Brausen und acht Wannen. Die Baderäume sind durch freistehende leichte Wände aus Terrazzo mit Eiseneinlage abgetrennt, das Wannenmaterial ist beinahe kostbar zu nennen, es ist feines Fayence, alle Vorrichtungen sind kurz gesagt auf der Höhe der Zeit etc
Das Bauamt hat dem Gemeinderat ein Projekt für ein neues Schwimmbad vorgelegt. Dasselbe soll in der Nähe des Akzishäuschens in der Fabrikstraße gebaut werden. Das Bassin soll 25 Meter lang und 15 Meter breit sein … Der Platz würde eine noch größere Anlage ermöglichen, aber die Heizung und Füllung eines größeren Bassins bietet Schwierigkeiten … Das Projekt erhielt schließlich die Genehmigung
« StartZurück123456789WeiterEnde »
Seite 6 von 9