Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
(Skisport in St. Anton am Arlberg.) An einem passenden Hange geht der rührige Skiclub Arlberg daran, einen Sportplatz mit Sprunghügel und Hindernissen zu errichten und so Einheimischen und Fremden Gelegenheit zur Erlernung und Übung des Schilaufens zu bieten. Geübte Fahrer benutzen die von keiner Schlittenspur aufgefahrene Arlbergstraße zu willkommener Schibahn, theils um nach Einkehr im bewirtschafteteten Hospiz St. Christoph den Arlbergpass zu überschreiten und nach Stuben und Langen abzufahren, theils um in flotter Talfahrt wieder nach St. Anton zurückzukehren, berggewandte Alpinisten aber streben wie im Sommer den Bergesspitzen zu und erfreuen sich nach verhältnismäßig leichtem Anstiege der herrlichen Bergwelt, um sodann über die meterhoch mit festem Schnee bedeckten Hänge in kürzester Zeit mühelos zu Tal sausend sich der ermüdenden Abstiege im Sommer zu erinnern. Der Skiclub St. Anton beabsichtigt auch die in St. Anton ansässigen Bergführer mit Skis auszurüsten und im Fahren zu unterrichten, um auch der Gegend unkundigen Skifahrern bei winterlichen Bergtouren sichere Führung zu verschaffen; s.a. den Bericht vom 24.12.
(Die Rennbahn am Saggen.) Durch die Lösung des Vertrages mit den Interessenten mit der Stadtvertretung ist die Schleifung der Cementbahn eine ausgemachte Sache. Das radfahrfreundliche Publikum ist daher um ein Sommervergnügen ärmer geworden
Unterhaltungsabend des Innsbrucker Turnvereins in den Stadtsälen
Günstige Schneeverhältnisse locken in dieser Woche viele Skifahrer, darunter auch mehrere Damen, auf die sanft ansteigenden Schneefelder an der Nordlehne von St. Anton.
Skisport in St. Anton: Skikurs für Bergführer im Ferwalltal (nächst der drei Stunden von St. Anton gelegenen Constanzerhütte.) Die Leitung haben die berühmten Skifahrer Dr. Paulke, Professor aus Freiburg und Herr cand. med. Karl Gruber vom akademischen Skiclub Schwarzwald inne; s.a. 11.03. und 15.03.
Ein Skikurs am Arlberg
War das gestern ein Jubeln auf den Feldern nördlich von St. Anton. Auf der zum Weiler „Moos“ bei St. Anton ansteigenden Lehne unternahmen – angeregt durch den jüngst stattgefundenen Skikurs – eine Anzahl einheimischer Bursche (!) mit Schneeschuhen, die sie von den hiesigen Skiclubmitgliedern entlehnt hatten, ihre ersten Skifahrten. Die Bursche – auf dem Schneefeld vom Rodelsport in den Knabenjahren her wohl bewandert – stiegen beherzt auf, der eine da, der andere dort. Bald darauf ging die Talfahrt los. Da fuhr eine Gruppe vom „Beileter Billen“ ab, dort einige von „Hartels Hanza Hütt´n“ etc. Die Burschen wollen sich bis nächsten Winter selbst Schneeschuhe anfertigen bzw. in der hiesigen „Skifabrik“ Ladner machen lassen. Der Skisport wird sich rasch in die ganze Bevölkerung verpflanzen
Einer Anregung im Gemeinderath folgend, beabsichtigt die Stadtgemeidne auf dem Ausstellungsplatze Lawn-Tennis-Spielplätze anzulegen
Gründung des deutsch-tirolischen Turngaues. Beitrittserklärungen der Turnvereine von Innsbruck, Telfs, Schwaz, Kitzbühel, Lienz und Kufstein. Nachmittags um 3 Uhr Schauturnen in der Ausstellungshalle mit Freiübungen, Reck und Barren etc.
Das Ötztal und die Radfahrordnung
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 7 von 27