Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Konstituierung des Tiroler Jagd- und Vogelschutzvereins in Kraft´s Veranda
In Vill wird ein Mädchen vom Gemeindestier attackiert.
Widderstoßen im Lohrerwirthsgarten in Mils bei Hall
Am 29. vergangenen Monats hielt der tirolische Jagd- und Vogelschutzverein im Saale des Ferdinandeums hier seine zweite Generalversammlung. Bei dieser Gelegenheit wurde der Antrag auf Einführung von besteuerten Jagdkarten mit 182 gegen 102 abgelehnt.
Aktivitäten des Jagd- und Vogelschutzvereins
Tollwutgefahr in Innsbruck: Jener Halbpudel, der am Samstag wegen dringenden Verdachtes der Wuth arretierte worden ist und der Urheber so vielen Unheiles für die Hunde Innsbrucks und ihre Besitzer war, ist gestern mit unzweifelhaften Symptomben der Wasserscheu verendet. Dass alle jenen Hunde, welche erwiesenermaßen von dem wüthenden Hunde abgerauft worden sind, allsogleich vertilgt werden, findet das Publikum ganz in Ordnung, als eine nicht zu rechtfertigende und zu extreme Maßregel aber betrachtet es das aus diesem Anlasse beliebte Verfahren mit jenen Hunden, die einfach deshalb abgefangen werden, weil sie ohne Maulkorb frei herumlaufen und nicht desto weniger allsogleich abgeschlagen werden; s.a. 06.06.
Der Innsbrucker Hundemord, dem das Publikum mit sehr entgegengesetzen Gefühlen, je nach seinen Sympathien oder Antipathien zu den Vierfüßlern, welche Innsbruck bevölkert haben, zugesehen hat, hat sein Ende gefunden. Der mit außergewöhnlicher Härte durchgeführten Maßregel gegen eine allfällige Verbreitung der Hundswuth sind bei 70 Hunde zum Opfer gefallen; s.a. 07.06.
Da seit einigen Tagen mehrere Fälle von Maul- und Klauenseuche in der Marktgemeinde Imst vorgekommen sind, wird dieses Jahr der Viehmarkt untersagt. Der Krämermarkt kann anstandslos abgehalten werden.
Vogelschutzgesetz und illegaler Vogelfang. Nach diesem Gesetz bleibt es den Gemeinden überlassen, gegen Erlegung von 2 fl. die Licenz zum Vogelfange zu geben. Ein prächtiges Gesetz das, welches wohl weise sein dürfte, wenn die Gemeinden vernünftig wären, statt gedankenlos nach den lumpigen 2 fl. zu haschen den Vogelfängern die Thüre zu weisen. Solange nicht allgemein die Vernunft und bessere Einsicht in der Gemeindevorstehung herrscht, so lange ist nur ein Gesetz wirksam, welches für das ganze Land die Bestimmung trifft, dass nirgends unter keiner Bedingung Vögel gefangen werden dürfen, und das mit aller Schärfe ausgiebige Geld- und Arreststrafen auf den Vogelfang und Vogelhandel und wenn es möglich wäre, auch auf Vogelfraß der Leckermäuler ersetzt
In Innsbruck soll durch eine Verdoppelung der Hundesteuer eine Verminderung der zahlreichen Hunde „erzweckt“ werden
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 21