Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Gemeinden

Ihre Majestät die Kaiserin Karolina Augusta, die unermüdliche Wohltäterin, hat 100 Gulden für den Bau des Mötzer Schulhauses gespendet
Gymnasiumbau in Hall (Franziskanergymnasium)
Ein neues Schulhaus für Reutte (Architektur im Stile „der italienischen Renaissance“)
Wenn man von Innsbruck nach Hall fährt und sich der Stadt nähert, sieht man ein hohes Gebäude; es ist dies das neue Gymnasium, welches nach den Plänen von Josef Huter in Innsbruck gebaut wird. Das Neugebäude hat eine schöne Front, an der Ost- und Westseite hübsche Giebel, welche beide mit Gemälden al fresco geziert sind. Dieselben stellen Allegorien dar, und zwar die eine am Ostgiebel die Wissenschaft, die andere am Westgiebel die Religion. Beide Gemälde, sehr schön componiert und in Farbe prächtig ausgeführt, sind das Werk und Geschnk des jugendlichen akademischen Malers Franz Fuchs in Hall
Gemeindeausschuss-Sitzung in Hötting: Beurteilung der eingelaufenen Pläne betreffend den Bau eines Schulhauses
Neues Schulhaus in Uderns eingeweiht
Der Neubau des Schulhauses in Mühlau wurde, weil der Bauplan der Behörde nicht vorgelegt worden war, schon vor geraumer Zeit eingestellt. Vorgestern wurde nun von der politischen Behörde eine Commission zur Besichtigung des Bauplatzes an Ort und Stelle abgesendet, welche den Bauplan in der Weise änderte, dass die Lage der Schulzimmer nach Osten hin verlegt werden muss. Jetzt kann der Bau wieder fortgesetzt werden
In Kirchberg im Brixenthale wurde am 12. d. Mts. das neue Schulhaus eingeweiht, welches durch sein hübsches Äußere und die allen didaktischen und hygienischen Anforderungen entsprechende Bauart geradezu als ein Musterbau bezeichnet werden kann
Schulhausneubau in St. Anton am Arlberg. Nachdem das Projekt des Architekten Fritz aus Würzburg, einem gebürtigen Stanzertaler, genehmigt ist, schritt die Gemeinde vor kurzem zur Bauausschreibung. Da jedoch keines der Bauofferte vollkommen entsprach, wurde ein Bau-Comité gewählt, welchem nun in erster Linie die Bauvergebung obliegt. Das Comité hat ein hartes Stück Arbeit vor sich, umsomehr, als ein großer Theil der Bevölkerung das Bedürfnis eines neuen Schulhauses nicht einsehen will; s.a. 20.05. Bauvergabe
Der Neubau der Knabenschule in Ehrwald steht unter Dach
« StartZurück1234WeiterEnde »
Seite 1 von 4