Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
(Karl Habermann †.) Aus Capri kam gestern die kurze Nachricht vom Tode eines Mannes, dessen Name viel befehdet wurde, und dessen aufrechtes Wesen doch auch der Gegner Achtung zollen musste, Karl Habermann ist in der Villa Rubina auf Capri in der Nacht vom 19. Auf den 20. Mai um dreiviertel 12 Uhr gestorben. Ein schweres Kehlkopfleiden, das ihn schon seit mehr als Jahresfrist der Stimme beraubte, das ihm in letzter Zeit auch jede Nahrungsaufnahme zur Qual machte, und das er wahrhaft heldenmütig ertrug, hat den Sieg über seine große Lebensenergie gewonnen. In Wien geboren, kam Habermann als Student nach Innsbruck, und die Schönheit Tirols schlug auch ihn, wie so viele in den Bann, dass er nicht mehr loskam … Jeder erinnert sich an die Gründung des „Scherer“, der künstlerisch und mit Feuer und Schwung geleitet war, solange Karl Habermann ihn in Händen hattet … Heftig Kämpfe hat er durchgefochten, mit den weltlichen, und auch mit den kirchlichen Behörden gab es schwere Konflikte; an all dem soll angesichts des Todesfriedens nicht gerührt werden. Heute soll nur dem opfermutigen Idealisten, dem Künstler Habermann ein Wort der Erinnerung geweiht sein
(Schwere Erkrankung eines Ehrenbürgers.) Leonhard Lang, Papiergroßhändler in Innsbruck und Ehrenbürger der Stadt, erlitt im Bad Obaldis, wo er sich zur Kur aufhielt, einen Schlaganfall, der eine Lähmung der rechten Körperseite zur Folge hatte. Das Befinden des Kranken hat sich gestern etwas gebessert; s.a. 03.07. 
(Merkwürdige Grenzgeographie.) Die Gemeinde Jungholz, vor vielen Jahren noch eine Alpe des Zisterzienserstiftes Stams, heute eine Gemeinde im Ausmaß von 706 Hektar mit über 200 Einwohnern und 46 Häusern, ist im Norden von Reutte zu finden und unter Verzicht auf übliche Zufahrtswege in etwa 10 Stunden von Reutte aus zu erreichen. Im Gegensatz zu dem jüngsten österreichisch-ungarischen Besitztum Ada Kaleh bildet die ausgedehnte Gemeinde Jungholz eine Insel im Land, umgeben von bayerischem Territorium … Man verkehrt in Jungholz nur mit Münze reichsdeutscher Währung, weil Handel und Wandel die Leute nach Bayern weist … Mit Rücksicht auf diese außergewöhnlichen Umstände wurde zwischen Österreich und Bayern im Jahre 1868 ein Vertrag abgeschlossen, nach welchem mit dem 3. Mai des genannten Jahres Jungholz dem deutschen Zollverein einverleibt wurde
F.: Augsburg und Tirol; s.a. 19.11. Augsburg und Innsbruck
(Berufsjubiläum.) Am 29. Juni beging Herr Postmeister Josef Müller in Landeck, Besitzer des dortigen Hotels „Post“, in aller Stille das dreißigjährige Jubiläum der Übernahme des Geschäftes. Herr Postmeister Müller hat, ungebeugt von verschiedenen Schicksalsschlägen, die ihn trafen, sein Haus zu einer der ersten in der weiten Welt bekannten Gaststätten Tirols erhoben und sich dem Wandel der Zeiten und der Verkehrsverhältnnisse in verständiger Weise anzupassen gewusst. Herr Müller hat sich aber auch in uneigennütziger Weise für die Hebung des Fremdenverkehrs in Westtirol und im ganzen Lande Verdienste erworben. Mit der gleichen Treue hat er sich stets als Anhänger der deutschfreiheitlichen Partei auf schwierigem Posten bewährt
(Dekorierung einer Frau.) Die Gemeinde Uderns hat am Sonntag eine Dankesschuld abgetragen; es wurde nämlich der allbekannten Wirtin vom „Erzherzog Johann“, Frau Martha Rainer, für ihr über 50-jähriges Mitwirken am Kirchenchor die Verdienstmedaille überreicht
Am Hintersteiner See
F.: Am Rennweg in Innsbruck; Rennplatz, Hofburg, Ruhelust, Ferdinand II., Erzherzog Leopold ., Claudia von Medici etc.; s.a. 09.08. Karl Philipp von Pfalz-Neuenburg ; der Brand des hölzernen „neuen Hofes“ am 15. März 1728; s.a. 23.08. Der Tod Kaiser Karls VI. … Zum ewigen Angedenken an diesen Trauertag ließ die Kaiserin nicht nur an der Stelle, wo ihr Gemahl verschieden war, einen Altar setzen und as Zimmer in eine Kapelle – die heutige Burgkapelle – umgestalten, sondern sie stiftete auch eine Versammlung von zwölf adeligen Fräuleins, welche täglich viermal, besonders in des Kaisers Sterbestunde, Gebete verrichten sollten. Die feierliche Errichtung des adeligen Damenstiftes fand am 8. Dezember 1765 statt; die Hofkirche wurde zur Stiftskirche bestimmt … 8. Mai 1782 Papst Pius VI. erteilt auf dem Rennplatz Tausenden von Andächtigen den Segen; s.a. 30.08. Gouverneur Graf Ferdinand Bissingern-Nippenburg war ein gebürtiger Tiroler und hatte 1749 im Oberrauchhaus zu Wilten das Licht der Welt erblickt … Im Jahre 1819 bezog Graf Karl Chotek als neu ernannter Gouverneur mit seiner schönen Frau Maria, geb. Gräfin Berchtold, die Hofburg … 1820 entstand auf seine Initiative nördlich des Hofgartens die „Englische Anlage“, die gegenwärtig schattigste Allee der Landeshauptstadt … Mit der italienischen Oper, die im Jahre…
Die Erhaltung alter Straßennamen
« StartZurück515253545556575859WeiterEnde »
Seite 59 von 59