Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Kohlengasvergitftung in Wilten durch überhitzten Ofen (1 Toter Soldat, seine Kameraden hofft man noch zu retten)
Am 28. d. M. wurde die Tochter eines Bauern von Niederndorf im Unterinntal, von wo erst kürzlich über einen Mord und den Verdacht doppelter Brandlegung berichtet wurde, eine gesunde, starke Person, auf einer Alpe in Erl vom Blitze getroffen, während sie auf freiem Platze ein Kalb aus ihrer Hand Salz lecken ließ. Sie war augenblicklich todt, das Kalb nur betäubt. Der Mörder des Mädchens und den Brandleger in Noppenberg konnte man noch nicht entdecken
Fulpmes: In der Werkstätte des Scherenschmiedemeisters Johann Hofer ereignet sich ein schwerer Arbeitsunfall (ein zerspringender Schleifstein tötet zwei Arbeiter, einer von ihnen wird lebensgefährlich verletzt)
Reith bei Seefeld , Unfall mit Schießpulver (schwere Verbrennungen eines Knaben)
Im Paznaun wurde ein Kind von einem anderen Kind, welches 2 ½ Jahre ist, in der Wiege erdrückt.
07.10.1861 – Herr Dodl, Gutsbesitzer in Pradl, ließ an der südöstlichen Grenze seines Grundbesitzes (an dem Weg nach Amras) eine hübsche Kapelle erbauen, deren Einweihung morgen stattfinden soll. Leider wurde das Fest durch einen Unfall getrübt, indem sich ein Bewohner er Kohlstadt an die abzufeuernden Pöller ungeachtet zweimaliger Warnungen herandrängte und selbst an der Manipulation des Lades und Losbrennens unberufen sich betheiligte, wobei selbe - ein Opfer großer Unvorsichtigkeit - einen sich entladenden Pöllerschuss in den Kopf erhielt und sofort eine Leiche war
Unfall mit einem Heuwagen in Telfes.
Drei Arbeiter stürzen in Innsbruck in eine Abtrittgrube, einer von ihnen kann nur mehr als Leiche geborgen werden
In Rum schlug der Blitz in den Kirchthurm. Ein junger Mann, der mit Wetterläuten beschäftigt war, wird dabei getötet. Leider ist auch die Kirche und der Thurm bedeutend beschädigt worden
Aus Götzens erfahren wir, dass während des Hochgewitters vorgestern ein Mann in dem Augenblick, als er aus seiner Hausthüre treten wollte, vom Blitz todt dahingestreckt wurde. Einige andere kamen mit dem Schrecken und der Betäubung davon. Ein zweites Unglück wird aus Axams berichtet. Dort waren zwei Eheleute mit der Befestigung des Wiesbaums auf einem Heufuder beschäftigt, als der Strick brach und der Baum mit solcher Kraft zurückschnellte, dass der von ihm am Kopf getroffene Bauer auf der Stelle todt blieb
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 2 von 34