Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Unglück in der Salamon Brunner´schen Papierfabrik in Absam
In Oberperfuß ist am 3. d. Mts. ein älteres Frauenzimmer durch eine verirrte Kugel derart verletzt worden, dass für das Leben der Armen zu fürchten ist.
Gestern nachmittags ereignete sich in der Rauch´schen Kunstmühle in Mühlau ein großes Unglück. Eine Bäuerin kam mit ihrem Kind von Arzl nach Mühlau um bei Rauch Kleie (Grüschen( zu kaufen. Sie setzte das Kind auf die Bank vor dem Koreth´schen Gasthause und hieß es warten, bis sie wiederkomme, die Mutter kam aber lebend nicht mehr wieder, sondern als verstümmelter Leichnam von der Mühle herabgeführt. Unberufen war sie dort mit dem Müllerknechte beim Einfassen der Kleie in einem schmalen Gang gefolgt, und ein Schritt zur Seite genügte, dass ihre Kleider von den Rädern erfasst wurden, die sie in schauerlichem Kreise herumschleudernd alsobald zur gräulich verstümmelten Leiche machten.
Am vergangenen Mittwoch begab sich der Schallerbauer von Kematen mit seinem Weibe auf das Feld zur Arbeit. Da sie ihre zwei Kinder, ein 7jähriges Mädchen und einen 6jährigen Knaben, nicht alleine ohne Aufsicht zu Hause lassen wollten, so nahmen sie dieselben mit aufs Feld hinaus. Damit nun die zwei Kinder bei der bis zur Kälte gesteigerten Herbstkühle nicht frieren sollten, machte der besorgte Vater auf dem Acker Feuer und ließ die Kleinen dabei allein zurück, während er sich mit seiner zweiten Ehehälfte ein kurze Strecke entfernte, um Weizen zu bauen. Es dauerte nicht lange, da erhob das Mädchen ein märterliches Jammergeschrei und der erschrockene Knabe schrie ebenso jämmerlich um Hilfe. Die bestürzten Eltern rannten herbei und trafen das Mädchen als kreiselnde Flammensäule. Das unachtsame Kind war dem Feuer wahrscheinlich zu nahe gekommen und augenblicklich stand sein Röckchen in lichterlohem Brande. Aus Mangel an Wasser löschten die Eltern, die über dem plötzlichen Unglücke doch den Kopf nicht verloren hatten, das brennende Kleidchen so schnell wie möglich mit Kabispflätschen. Das Kind kam zwar noch mit dem Leben davon, doch sein Zustand ist grauenerregend. Die Haare sind gänzlich versengt und fast der ganze Körper, besonders den Rücken bedecken große Brandwunden bis auf das…
Diverse Unfälle
In Kematen explodiert die Pulverstampfe Nro. 3. Durch Funkenflug fing auch die Zerkleinerungsstampfe Nr. 5 Feuer und brannte gleich der ersten vollständig nieder.
Todesturz im Mayr´schen Steinbruch nächst der Hungerburg
Leutasch: Unfall beim Böllerschießen
Am Samstag hat Blitzschlag einen Zimmermann bei der Lorettokapelle in Sparchen todt zu Boden gestreckt
(Unglücksfälle beim Pöllern.) In der Gemeinde Prägraten im Iselthale wurde am 28. Oktober eine Kapelle eingeweiht. Zur Erhöhung der Feierlichkeiten wurden zwei größe Pöller von Herrn Josef Oblasser aus St. Johann im Wald beigeschafft, damit es ja in den Bergen drinn furchtbar krache. Der Istlitzer BauerJOachim Steiner schaffte die zwei schweren Geschütze mit Pferden an Ort und Stelle. Beim 12 Uhr-Läuten sollte nun besonders scharf gegen den Venediger hin kanoniert werden. Man lud deshalb das Geschütz mit einem Steingemisch. Fürchterlich war nun das Donnergepolter an den Felswänden, aber – entsetzlich auch der Anblick des waghalsigen Schützen, des Bruders Ambros des vorgenannten Joachim Steiner. Die Ladung hatte ihm einen Arm ganz weggerissen und er gab sofort seinen Geist auf.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 10 von 34