Volltextsuche

Innsbrucker Nachrichten

Hinweis

Die nebenstehenden Texte können Sie im Original und vollständig in den Innsbrucker Nachrichten finden, die auf der Webseite ANNO abzurufen sind. Wie sie den Text am besten finden, habe ich auf meiner Startseite beschrieben.


Zur Startseite
Zur Jahresübersicht von ANNO


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Dr. Franz Schupfer zum ao. Professor der deutschen Reichs- und Rechtsgeschichte mit italienischer Vortragssprache an der Universität Innsbruck bestellt
Simon Stampfer, k.k. Professor an der Technik ist in Wien verstorben. Stampfer wurde in Matrei in Osttirol geboren, er war ein weit über die Grenzen des Reiches hinaus bekannter Mathematiker; Erfinder der Drehscheiben)
Personalstand der Leopold Franzens Universität 1865: Im abgelaufenen Winter Semester ware der Personalstand der Leopold Franzens Universität zu Innsbruck: 39 öffentliche Professoren, und zwar 35 ordentliche und 4 außerordentliche, 5 Privat-Dozenten, 5 Lehrer und 4 Assitstenen: Die theologische Fakultät: 8 ordentliche Professoren und 1 außerordentlicher; die rechts- und staatswissenschaftliche Fakultat: 9 ordentliche und 3 außerordentliche Professoren, 3 Privat-Dozenten; die philosophische Fakultät: 12 ordentliche Professoren, 2 Privat-Dozenten und 5 Lehrer (französische und englische Sprache, Turnen, Fechten Stenographie), dann 1 Assistenten. Das medizinisch chirurgische Studium: 6 ordentliche Professoren und 3 Assistenten. Die Zahl der Studenten betrug im Ganzen 450, nämlich 364 In- und 86 Ausländer, und zwar: Theologen 153, darunter 80 Ausländer; Juristen 159, darunter 3 Ausländer; Philosophen 72, darunter 2 Ausländer; Pharmazeuten 7; Chirurgen 59, darunter 1 Ausländer
Letzten Sonnat feierte die hiesige Studentenverbindung „Austria“, deren Programm klar und deutlich in den Worten ihres Wahlspruchs „ In der Wahrheit die Freiheit“ ausgedrückt ist, ihr Stiftungsfest im Gasthaus zum Schiff. Mehrere Herren Professoren der Universität und des Gymnasiums, Herren Beamte, zwei Abgeordnete der Studentenverbindung Aenania in München und viele Studenten aller Fakultäten der hiesigen Universität nahmen an dem herrlichen gemüthlichen Feste teil
Der akad. Corps der „Rhätier“ an hiesiger Universität hat Hr. Kaiserjäger-Kapellmeister Hoffmann hier einen höchst melodiösen Festmarsch komponiert und gewidmet.
An der Universität fand am 10. d. Mts. die Wahl des Rektors für das künftige Studienjahr statt. Dieselbe fiel in Anerkennung seiner früheren Tätigkeit als Rektor mit 8 gegen 4 Stimmen auf den Hochw. P. Wenig aus dem Jesuitenorden. P. Wenig bekleidete diese Würde bekanntlich schon im Jahre 1862/63.
Dr. Albert Jäger wird zum Rektor Magnificus der Wiener Universität gewählt
Professor Ferdinand Hessler (Physik, Chemie) †
P. Vinzenz Maria Gredler (Käferexperte)
Gestern 7 Uhr früh starb der Chronist von Innsbruck, eine hier allbekannte und wohl geachtete Persönlichkeit. Es verschied in seinem 80. Lebensjahr Herr Gottfried Pusch jub. K.k. Gubernial-Registrant. In Form eines Tagebuches zeichnete derselbe die großen und kleinen Ereignisse der Stadt Innsbruck auf. Diese Aufzeichnungen bilden eine Chronik von Innsbruck, die bis in das vorige Jahrhundert zurückführt, da dieses Tagebuch schon der Vater des Verstorbenen begonnen hat. Eine vollständige Copie desselben veranstaltete Herr Pusch für das Museum Ferdinandeum und einen Auszug für das Stift Wilten.
« StartZurück12345678910WeiterEnde »
Seite 4 von 62